Schlagwort-Archive: Behinderung

„FüMi-Treff“ (Zeit für mich) – Neue Gruppe im Kinderschutzbund

Der Kinderschutzbund und das Zentrum für Frühförderung und Autismus-Therapie der AWO starten eine neue Gruppe für Kinder im Grundschulalter, deren Geschwister von einer Behinderung, einer chronischen oder lebensbedrohlichen Erkrankung oder von Autismus betroffen sind. Einerseits geht es in der Gruppe um den gemeinsamen Austausch, um das altersgemäße Verstehen und um den Umgang mit der Behinderung bzw. der Erkrankung. Durch spielerische, kreative und pädagogische Angebote können die Kinder ausgelassen “mal nur etwas für sich“ tun. Andererseits lernen die Kinder in dieser Gruppe, mit der besonderen familiären Situation leichter umzugehen und sich damit auseinanderzusetzen. Die Geschwisterkinder werden emotional und sozial gestärkt und es werden ihnen Freiräume und gezielte Auszeiten ermöglicht. Der „FüMi“-Treff beginnt am Montag, 18.09.2017 und findet an acht Abenden jeweils von 17.00 Uhr – 19.00 Uhr statt. Die Auftaktveranstaltung des „FüMi-Treffs“ ist am Mittwoch, 13.09.2017 um 17.00 Uhr. Alle Eltern und Kinder sind herzlich zu diesem Informationsnachmittag eingeladen. Anmeldungen sind ab sofort im Mehrgenerationenhaus „Ein Haus für Kinder“ des Kinderschutzbundes, Potthofstraße 20, Hagen-Mitte, Telefon 02331/386089-0 erhältlich.

Orte Gemeinsamen Lernens: Information gegen Ängste

EN-KreisWetter (Ruhr) – Die Grünen Wetter bedauern, dass es um das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderungen in Wetter Auseinandersetzungen gibt. Sie führen dies auf auch auf mangelnde Information und ein schlechtes Gesprächsklima zurück und fordern, dies im Interesse aller Kinder und Eltern zu verbessern. Dazu erklärt Fraktionssprecherin Karen Haltaufderheide: Orte Gemeinsamen Lernens: Information gegen Ängste weiterlesen

„Teste die Maus mit Köpfchen“

Foto: Auf dem Kirchentag in Hamburg / Orthopädische Anstalten Volmarstein
Foto: Auf dem Kirchentag in Hamburg / Orthopädische Anstalten Volmarstein

(Volmarstein / Hamburg) „Teste die Maus mit Köpfchen“ so der Aufruf der Evangelischen Stiftung Volmarstein beim Kirchentag in Hamburg. Die ESV beteiligte sich wieder mit einem Informationsstand und einer Mitmachaktion auf dem „Markt der Möglichkeiten“. Die Aktion, bei der die Besucher ein Computerspiel mit Kopfbewegungen steuern konnten, statt die Maus mit der Hand zu bedienen, fand viel Interesse. Am Laptop konnten Computerspiele gespielt werden – aber nicht in der üblichen Weise. Statt die Maus mit der Hand zu bedienen, musste sie mit dem Kopf gesteuert werden. Die Kopfmaus setzen eigentlich Menschen mit Behinderung ein, die ihre Hände oder Arme nicht nutzen können. „Ich hätte nicht gedacht, dass das so schwer ist“, stöhnte ein junger Besucher. In vielen Gesprächen konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung für das Thema Behinderung sensibilisieren. „Teste die Maus mit Köpfchen“ weiterlesen