Schlagwort-Archive: Arbeitsmarkt

Röspel: Mehr Ordnung und Fairness auf dem Arbeitsmarkt

Röspel: Mehr Ordnung und Fairness auf dem Arbeitsmarkt weiterlesen

Werbeanzeigen

BBW baut Kooperation mit Personaldienstleister aus 

Foto Start
Beeindruckt war die START-Delegation vom Aufgaben- und Leistungsspektrum des Volmarsteiner Berufsbildungswerks, in dem behinderte junge Menschen in über 30 verschiedenen Berufen ausgebildet werden. Foto: ESV

Thomas Urban | Wetter (Ruhr) / Hagen  | Seit vier Jahren ist die Hagener Niederlassung des Personaldienstleisters START Kooperationspartner des Berufsbildungswerks (BBW) der Evangelischen Stiftung Volmarstein. BBW baut Kooperation mit Personaldienstleister aus  weiterlesen

Berufsrückkehr in Zeiten des großen Fachkräftebedarfs besonders leicht?

Info-Veranstaltung der Arbeitsagentur am 6. März 2014 hilft

Am Donnerstag, 6. März 2014, informiert Regine Bleckmann, Beauftragte der Agentur für Arbeit Hagen für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr im Berufsinformationszentrum wieder über die Möglichkeiten, nach der Familienarbeit in den Beruf zurückzukehren. Berufsrückkehr in Zeiten des großen Fachkräftebedarfs besonders leicht? weiterlesen

Wichtige Infos für den beruflichen Wiedereinstieg

Hagen – Frauen oder Männer, die nach einer familiären Unterbrechung zurück in den Beruf wollen, stehen oft einem völlig veränderten Arbeitsmarkt gegenüber. Durch den Personalbedarf in vielen Branchen sind die Chancen derzeit günstig, nach längerer Abstinenz durch Familienarbeit wieder in den Beruf zurückzukehren. Wichtige Infos für den beruflichen Wiedereinstieg weiterlesen

DGB Hagen: fehlende Frühjahrsbelebung – Sommeraufschwung verhalten

DGB(19:50 Uhr) Weiterhin kritisch betrachtet der DGB die Entwicklung auf den Arbeitsmärkten der Region. Trotz leichter Rückgänge zum Vormonat ist kein ernsthafter Jobaufschwung in Sicht. In Relation zum Vorjahr bleiben die Zahlen erkennbar hinter den Erwartungen, denn in Hagen sind im Vorjahresvergleich fast 400 Menschen mehr ohne Beschäftigung. Mit besonderer Sorge blicken die Hagener Gewerkschaften auf die nach wie vor hohe Zahl der Arbeitslosengeld II-Empfänger. Ein Ausweg aus dem Hartz-IV-System ist immer schwieriger zu finden. DGB Hagen: fehlende Frühjahrsbelebung – Sommeraufschwung verhalten weiterlesen

NGG: Nur gesetzlicher Mindestlohn kann „Anheuerungsgeschäft“ mit Billiglöhnen verhindern

icon20136006002.png(12:50 Uhr) Ab 1. Januar 2014 steht der Arbeitsmarkt in Hagen mehr EU-Bürgern offen – „Billigjobs” einen Riegel vorschieben: Die vollständige Öffnung des heimischen Arbeitsmarktes für EU-Zuwanderer aus Rumänien und Bulgarien macht nach Ansicht der NGG Südwestfalen die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns notwendiger denn je. „Ab 1. Januar kommenden Jahres können Bürger aus beiden Ländern ohne Beschränkungen auch in Hagen arbeiten. NGG: Nur gesetzlicher Mindestlohn kann „Anheuerungsgeschäft“ mit Billiglöhnen verhindern weiterlesen

Mini-Job: kleine Teilzeit mit großen Stolpersteinen

DGBAktion150(15:00 Uhr) Seit dem 1. Januar 2013 gelten neue Regeln für Minijobs: Die Verdienstgrenze ist auf 450 Euro angehoben worden, und es gibt eine neue Regelung zur Rentenversicherung für Minijoberinnen und Minijobber. Der DGB-Kreisfrauenausschuss und der ver.di-Frauenrat wollen am Mittwoch, 12. Juni über die neuen Regelungen informieren, aber zugleich die Stolpersteine dieser Beschäftigungsform aufzeigen.  Mini-Job: kleine Teilzeit mit großen Stolpersteinen weiterlesen

Bundestagswahl 2013: SoVD fordert Kehrtwende in der Sozialpolitik

icon20136006002.png(10:30 Uhr) „Mit unseren Forderungen setzen wir im Wahlkampf auf Druck in Richtung Politik. Ein Kurswechsel in der Sozialpolitik ist überfällig. Wir fordern die politischen Parteien auf, zu unseren Positionen Farbe zu bekennen. Deshalb stellen wir unsere Forderungen heute, um die Wahlprogramme später an ihnen zu messen.“ Das sagte SoVD-Präsident Adolf Bauer am Freitag in Berlin. Der Verbandspräsident eröffnete die bundesweite SoVD-Aktionsreihe „sozial – solidarisch – gerecht“. “ Bundestagswahl 2013: SoVD fordert Kehrtwende in der Sozialpolitik weiterlesen

Qualifizierte Frauen sind für den Arbeitsmarkt unverzichtbar

(17:27 Uhr) Hagen/Westf. (Bundesagentur für Arbeit) Seit dem letzten Jahr gibt es in Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis nur leichte Beschäftigungsgewinne, für Männer etwas mehr als für Frauen. Qualifizierte Frauen sind für den Arbeitsmarkt unverzichtbar weiterlesen

Schneller in Arbeit mit „Inga“ – Projekt wurde auch in Hagen erprobt

icon20136006002.png(20:38 Uhr) (Hagen/Westf.) Die „Interne, ganzheitliche Integrationsberatung“ (Inga) beginnt nach einer längeren Testphase im Mai flächendeckend in allen Agenturen für Arbeit in NRW. Das neue Konzept bietet eine intensivere Betreuung von Kurzzeit-Arbeitslosen mit größerem Unterstützungsbedarf. Die Arbeitsagentur Hagen war eine der NRW-Pilotagenturen. Schneller in Arbeit mit „Inga“ – Projekt wurde auch in Hagen erprobt weiterlesen

DGB-Hagen: Stagnation auf dem Arbeitsmarkt

DGBFür den DGB in Hagen ist die Arbeitsmarktentwicklung in der Stadt weiterhin von großen Herausforderungen geprägt. Die Zahlen stagnieren wie in den Vormonaten und ein erkennbarer Rückgang ist nicht sichtbar. Stadtverbandsvorsitzender Jochen Marquardt sieht darin einen deutlichen Ausdruck einer verfehlten Politik. DGB-Hagen: Stagnation auf dem Arbeitsmarkt weiterlesen

Gute Arbeit – sichere Rente – soziales Europa!

icon20136006002.pngAm Mittwoch, 10. April, beschäftigt sich Franz-Josef Möllenberg, Vorsitzender der Gewerkschaft NGG, um 19.30 in der Villa Post der VHS Hagen, Wehringhauser Straße 38, mit denkbaren Lösungen zur Krise in der Eurozone. Deutschland und Europa stehen vor großen Herausforderungen. Die Krise in Europa ist noch lange nicht überstanden. Aus der Bankenrettungskrise ist längst eine soziale Krise geworden: Das Privatvermögen der reichsten zehn Prozent der Bevölkerung wird immer größer, der Staat dagegen ist ärmer geworden. Gute Arbeit – sichere Rente – soziales Europa! weiterlesen

DGB Hagen – Beschäftigung schaffen bleibt eine große Herausforderung

DGBIm Vergleich zum Vorjahr steigt die Arbeitslosigkeit in der Stadt Hagen deutlich an. Im Arbeitsmarktbericht der örtlichen Agentur wird eine Zunahme für Hagen von über 500 Stellen angezeigt. Besonders jungen Menschen wird es immer schwerer in Arbeit zu kommen. Hier weisen die Daten auf einen Zuwachs von mehr als 10 % hin. DGB Hagen – Beschäftigung schaffen bleibt eine große Herausforderung weiterlesen

Azubi-Umfrage 2012: Absolventen einer Berufsausbildung haben gute Zukunftschancen

icon20136006002.pngEine Ausbildung setzt den Startschuss für die eigene berufliche Karriere. Zu diesem Ergebnis kommt die Azubi-Umfrage von IHK Berlin und der Vereinigung der Leitungen beruflicher Schulen in Berlin (BBB), die zum Ende der Ausbildung durchgeführt wurde. 59 Prozent der Befragten waren zu dieser Zeit bereits in ein Arbeitsverhältnis übernommen. 15 Prozent werden ein Studium beginnen, 19 Prozent suchten zum Befragungszeitpunkt noch nach einer Stelle. Azubi-Umfrage 2012: Absolventen einer Berufsausbildung haben gute Zukunftschancen weiterlesen