Schlagwort-Archive: Arbeitsagentur

Höherer Mindestlohn: Tipp für Minijobber in Hagen

Höherer Mindestlohn: Tipp für Minijobber in Hagen weiterlesen

Werbeanzeigen

Arbeitslos und Urlaub – was ist zu beachten?

 

Hagen – Arbeitslose haben keinen Urlaubsanspruch, können aber dennoch verreisen, wenn die Arbeitsagentur zustimmt. Das gilt für alle Arbeitslosen, egal, ob Arbeitslosengeld bezogen wird oder nicht. Der Arbeitsvermittler wird in der Regel grünes Licht geben, wenn durch die Ortsabwesenheit keine Arbeits-aufnahme oder eine Teilnahme … an einer Bildungsmaßnahme gefährdet wird. Wichtig: Der Antrag muss vorher bei der Agentur für Arbeit gestellt werden.  Arbeitslos und Urlaub – was ist zu beachten? weiterlesen

Berufsrückkehr in Zeiten des großen Fachkräftebedarfs besonders leicht?

Info-Veranstaltung der Arbeitsagentur am 6. März 2014 hilft

Am Donnerstag, 6. März 2014, informiert Regine Bleckmann, Beauftragte der Agentur für Arbeit Hagen für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr im Berufsinformationszentrum wieder über die Möglichkeiten, nach der Familienarbeit in den Beruf zurückzukehren. Berufsrückkehr in Zeiten des großen Fachkräftebedarfs besonders leicht? weiterlesen

19.070 Mini-Jobber in Hagen – Gewerkschaft NGG übt Kritik

Foto: NGG
Foto: NGG

(9:40 Uhr) Chefs verweigern in vielen Fällen Urlaubsanspruch und Lohnfortzahlung –  Keine „Jobs zweiter Klasse“!  Wenn es um die Rechte von Mini-Jobbern geht, nehmen es nach Ansicht der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) viele Chefs in Hagen mit dem Gesetz nicht so genau. Leidtragende seien die Beschäftigten. Viele Arbeitgeber wüssten nicht, dass ihre geringfügig Beschäftigten den anderen Arbeitnehmern gleichgestellt seien. 19.070 Mini-Jobber in Hagen – Gewerkschaft NGG übt Kritik weiterlesen

Fit für technische Berufe beim Girls´ Day

Foto: Arbeitsagentur Hagen
Foto: Arbeitsagentur Hagen

22 Schülerinnen blicken hinter die Kulissen –  Am Donnerstag war Girls´ Day. Dieser dreizehnte bundesweite Mädchen-Zukunftstag bot Schülerinnen einen Einblick in neue Berufsfelder, die bei der Berufswahl nur selten in Betracht gezogen werden. Die Agentur für Arbeit  Hagen hatte wieder ein vielfältiges Programm vorbereitet. „Mit der Beteiligung am Girls´ Day möchten wir Schülerinnen ermuntern, ihr Berufswahlspektrum zu erweitern und die Neugier für Zukunftsbranchen wecken“, so Thomas Helm, Leiter der Agentur für Arbeit Hagen. 22 Mädchen der Klassen 8 und 9 aus Haupt-, Real-, Gesamtschulen und Gymnasien aus Hagen und den benachbarten Städten waren vom Blick hinter die Kulissen beeindruckt. Die Schülerinnen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren erkundeten im ersten Programmteil in kleinen Gruppen unterschiedliche Bereiche der Agentur. Während die erste Gruppe einen Computer zusammenbaute und in Betrieb nehmen konnte, nahm die andere an einem berufspsychologischen Fähigkeitstest für technische Berufe teil.   Fit für technische Berufe beim Girls´ Day weiterlesen