Schlagwort-Archive: 9. Sinfoniekonzert

Klangrede im theaterhagen

Hagen – Konzertdramaturg führt am Sonntag, 25. Mai 2014, in das 9. Sinfoniekonzert des philharmonischen orchesterhagen ein. Der Komponist Bernd Wilden wird im Theatercafé per Video zu sehen sein. Der „Faust“ steht in der Klangrede am kommenden Sonntag, 25. Mai 2014, um 11.30 Uhr im Theatercafé im Fokus der beliebten Gesprächsreihe des theaterhagen. Es geht dabei aber nicht um Goethes gleichnamiges Drama, sondern um die Verfilmung des Faust-Stoffes durch den berühmten Stummfilmregisseur Friedrich Wilhelm Murnau. Anlass hierfür: Am 27. Mai wird im 9. Sinfoniekonzert des philharmonischen orchesterhagen Murnaus Meisterwerk in der Stadthalle gezeigt, während das Orchester parallel zum Stummfilm spielt – und zwar die neu komponierte Musik von Bernd Wilden. Der Bielefelder Komponist und Dirigent wird das Konzert auch selbst leiten. In einem Videointerview mit dem Konzertdramaturgen Christoph Lang wird Bernd Wilden seine Herangehensweise bei der Komposition schildern. Darüber hinaus werden Kostproben aus Murnaus Film gezeigt.Mit anregenden Gesprächen, Klangbeispielen, musikalischen und verschiedensten Beiträgen sind die „Klangreden“ unorthodoxe und äußerst unterhaltsame Einführungsveranstaltungen zu den Sinfoniekonzerten. Der Eintritt ist frei.

Klangrede IX – Gespräch zum 9. Sinfoniekonzert

Faust – Eine deutsche Volkssage“

25. Mai 2014, 11.30 Uhr, Theatercafé, Elberfelder Straße 65, 58095 Hagen

Der Eintritt ist frei

Werbeanzeigen

Spielerische Konzerteinführung für Kinder

Foto: theaterhagen
Foto: theaterhagen

(9:45 Uhr) Hagen/Westf. – Vor dem 9. Sinfoniekonzert des philharmonischen orchesterhagen am 18. Juni 2013 in der Stadthalle Hagen findet die nächste Veranstaltung der Reihe „Philharmonikus“ statt: Um 18.45 Uhr beginnt die Konzerteinführung für Kinder und Begleitpersonen. Diesmal steht die Ouvertüre zu Gioacchino Rossinis Oper „Die diebische Elster“ auf dem Programm. Wie immer beginnt der „Philharmonikus“ mit einer thematisch passenden Schauspieleinlage der Jungen Bühne lutzhagen. Anschließend erforschen die jungen Gäste in kleinen Gruppen die unterschiedlichen musikalischen Themen des Stücks. Dabei wird der Kreativität mit Trommeln und anderen Musikinstrumenten freien Lauf gelassen. Im gemeinsamen Besuch der ersten Konzerthälfte hören die Kinder dann das gesamte Musikstück und erleben die spannende Atmosphäre eines Sinfoniekonzerts. Immer mit dabei: Das musikalische Äffchen Philharmonikus, das erst nach dem Konzert seine Stimme wiederfindet.  Spielerische Konzerteinführung für Kinder weiterlesen

Das 9. Sinfoniekonzert: Spielerisch

Markus Pawlik (Foto: theaterhagen)
Markus Pawlik (Foto: theaterhagen)

(14:45 Uhr) Hagen/Westf. – Ein verspieltes und bewegtes Konzertprogramm erwartet die Besucher des 9. Sinfoniekonzerts am 18. Juni 2013 in der Stadthalle Hagen. Gioachino Rossinis Ouvertüre zu seiner Oper „Die diebische Elster“ eröffnet das Konzert, in dem rasante Tempi und spielerische Virtuosität die Werke miteinander verbinden. Die Ouvertüre stellte Rossini erst am Tag der Uraufführung unter großem Zeitdruck fertig. Für die Komposition seines virtuosen 3. Klavierkonzerts, das der international erfolgreiche Pianist Markus Pawlik spielen wird, brauchte Sergei Prokofjew dagegen mehrere Jahre. In Felix Mendelssohns „Italienischer“, die das philharmonische orchesterhagen unter der Leitung von Markus Huber, dem Generalmusikdirektor des Theaters Pforzheim aufführen wird, bringen vor allem der erste und der letzte Satz große Spielfreude mit sich, die sich durch stürmische Ausbrüche sowie spritzige Themen und deren Leichtigkeit ergibt. Das 9. Sinfoniekonzert: Spielerisch weiterlesen