Archiv der Kategorie: EN-Kreis

(Wetter/Ruhr) Azubis starten ihre Ausbildung bei der Stadt

Azubis
Bürgermeister Frank Hasenberg und Ausbildungsleiterin Anna Münnix mit den neuen Azubis Daniela Wong und Felix Krämer. Foto: Stadt Wetter (Ruhr).

Wetter (Ruhr) – „Herzlich willkommen und schön, dass Sie da sind. Ich hoffe, Sie fühlen sich bei uns schnell heimisch“ Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Frank Hasenberg am Montag Daniela Wong und Felix Krämer, die beiden neuen Auszubildenden der Stadtverwaltung Wetter (Ruhr). Felix Krämer absolviert eine dreijährige Ausbildung zum Beamten im gehobenen nichttechnischen Dienst (Bachelor of Laws), Daniela Wong eine dreijährige Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten: (Wetter/Ruhr) Azubis starten ihre Ausbildung bei der Stadt weiterlesen

Werbeanzeigen

(Wetter/Ruhr) Fragebögen ermitteln Betreuungsbedarf

ENKreis150Wetter (Ruhr) – Im Rahmen des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) wird regelmäßig eine Bedarfsabfrage in den Tageseinrichtungen für Kinder bezüglich der Betreuungszeiten (25, 35, 45 Stunden) bei den Eltern durchgeführt. (Wetter/Ruhr) Fragebögen ermitteln Betreuungsbedarf weiterlesen

(EN-Kreis) Feuerwehr Herdecke hat viel zu tun

img_20130830_wa0003
Foto: Feuerwehr Herdecke

Herdecke – Zu diversen Einsätzen rückte die Feuerwehr Herdecke an diesem Wochenende aus. Bereits jetzt mussten die ehrenamtlichen Blauröcke mehr Einsätze abarbeiten, als im gesamten vergangenen Jahr, wo die Funkmelder der Kameraden 314 mal schrillten. Auch an diesem Wochenende blieb die Feuerwehr von Einsätzen nicht
verschont. Am Freitag gegen 12:55 Uhr hieß das Alarmstichwort zunächst „leblose Person hinter verschlossener Tür“. Die Wohnungstür konnte durch die Feuerwehr mit einem Spezialwerkzeug schnell geöffnet werden. Für die 47-jährige Bewohnerin kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Notärztin konnte nur noch den Tod feststellen. (EN-Kreis) Feuerwehr Herdecke hat viel zu tun weiterlesen

Betriebsunfall – Rettungshubschrauber landete in Obersprockhövel

Sprockhövel – Nach einem schweren Unfall in einem Betrieb an der Haßlinghauser Straße in Obersprockhövel wurde am Freitag um kurz nach 10:00 Uhr vom behandelnden Notarzt ein Rettungshubschrauber zum zügigen Transport des schwer verletzten Patienten in eine Bochumer Spezialklinik angefordert. Betriebsunfall – Rettungshubschrauber landete in Obersprockhövel weiterlesen

Wetter (Ruhr): Haltestelle „Zum Viadukt“ mit Ruhebank ausgestattet

Haltestelle Viadukt1Wetter (Ruhr) – Wer an der Haltestelle „Zum Viadukt“ (Fahrtrichtung Wengern) auf den Bus wartet, kann dies zukünftig auch im Sitzen tun: Der Stadtbetrieb Wetter hat jetzt für die Nutzer des Linienverkehrs und des Bürgerbusses eine Bank aufgestellt. „Wir kommen damit den Wünschen vieler Bürgerinnen und Bürgern nach, die sich an dieser Stelle seit längerem eine Sitzgelegenheit wünschen“, so Bürgermeister Frank Hasenberg. Insbesondere ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie die Bewohner der Außengruppen des Frauenheims Wengern, die diese Haltestelle nutzen, hatten sich eine solche Bank gewünscht. Im Zuge der Aufstellung der Bank wurde die Haltestelle auch gleich noch mit einem Mülleimer ausgerüstet.

Wetter (Ruhr) – Hasenberg: „Wir stehen auf der Seite der Mitarbeiter“

Demag
Foto: Stadt Wetter

Wetter (ruhr) – „Wir haben mit Schrecken den kürzlich angekündigten Stellenabbau bei der Demag zur Kenntnis nehmen müssen“, erklärte Bürgermeister Frank Hasenberg, der jetzt Arbeitnehmervertreter von Demag/Terex zum Informationsaustausch ins Rathaus eingeladen hatte: „Die Solidarität der Stadt und der Bürgerschaft gilt den betroffenen Mitarbeitern und Familien“.  Im Gespräch mit den Betriebsräten wurde deutlich, was für eine Dimension der von Steve Filipov, Vize-Chef von Demag/Terex, angekündigte Personalabbau annimmt: Wetter (Ruhr) – Hasenberg: „Wir stehen auf der Seite der Mitarbeiter“ weiterlesen

Der Polizeibericht am Mittwoch

+++ HA: Versuchter Einbruch in Telefongeschäft +++ HA: Jugendliche machen sich an Mopeds zu schaffen +++ Witten / Brücke über die Kreisstraße – Steine auf Pkw geschmissen +++ Witten / Eisenbahnschwelle unter Pkw gelegt – Zeugen gesucht! +++ Gevelsberg – Fahrzeugaufbrüche aufgeklärt +++ Gevelsberg – Blauer Ford Fiesta beschädigt +++ Ennepetal – Festgenommener Einbrecher auch in Slowenien aktiv +++ Schwerte – Verkehrsunfall – Flucht – Polizei sucht weißen Ford Transit +++ Halskettenräuber von couragierten Dortmundern gefasst +++ DO: Motorradsturz bei Bremsvorgang +++ Taschendieb „klaut“ vor den Augen eines Bundespolizisten – Beamter auf dem Heimweg nimmt Taschendieb fest +++
Der Polizeibericht am Mittwoch weiterlesen

Wetter (Ruhr): Großes Interesse an Leichter Sprache

Schulung Leichte Sprache
Annika Nietzio (Mitte) vom Büro für Leichte Sprache mit Dagmar Hulin und Stefan Langer von der AG „Inklusive Verwaltung“. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

Wetter/Ruhr – Was ist Leichte Sprache und warum braucht man das? Mit diesen Fragen beschäftigte sich die Arbeitsgruppe „Inklusive Verwaltung“ bei einem Treffen mit Annika Nietzio vom Büro für Leichte Sprache in Volmarstein. „Alle Menschen in Wetter sollen gute und verständliche Informationen bekommen. Damit können die Menschen verstehen, worum es geht. Und mitreden.“ So steht es im kommunalen Aktionsplan „Menschengerechte Stadt Wetter (Ruhr)“ zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Leichte Sprache hilft dabei, verständliche Informationen zu bekommen. Wetter (Ruhr): Großes Interesse an Leichter Sprache weiterlesen

Der Polizeibericht am Montag

+++ Dortmund: Fußgänger bringen Kleinkraftradfahrer zu Fall – Polizei sucht
Zeugen +++ Herdecke: Einbruch in Firmenlager +++ Do: Trickbetrüger begleitet sein Opfer noch zur Bank +++ HA: Rollerfahrer leicht verletzt +++ HA: Einbruch in Vereinsheim +++ HA: Jugendliche Randalierer +++ Kurzer Weg für die Bundespolizei – Männer schlugen sich direkt vor der Wachentür +++ DO: Geld am Bankautomaten geklaut – Polizei sucht unbekannte Täter +++ Gevelsberg: Fahrgäste zahlen Taxirechnung nicht +++ Gevelsberg: Diebstahl in Schwimmbad +++ Gevelsberg: Diebstahl in Getränkefirma +++ Gevelsberg: Fahrzeugdiebstahl auf der Nordstraße +++ Witten: Einbrüche in zwei Herbeder Einfamilienhäuser +++ Witten: Sechs Grabstätten beschädigt – Zeugen gesucht +++ Der Polizeibericht am Montag weiterlesen

Wetter (Ruhr): Grillen, Skat und Literatur

Veranstaltungskalender
Seniorenbeauftragter Axel Fiedler, Udo March, Ingrid Kieber und Hans-Martin Bergerhoff vom städtischen Seniorenbeirat stellten die neue Broschüre vor. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

Wetter/Ruhr – Es gibt wieder viel zu erleben: Der gemeinsame Veranstaltungskalender des Seniorenbüros und des Seniorenbeirates der Stadt Wetter (Ruhr) lockt mit abwechslungsreichen Programmpunkten. Los geht es am 25. September, dann findet ab 17 Uhr ein Grillen für Senioren auf dem Grillplatz des TGH-Vereinsheims auf dem Harkortberg statt. Kosten: 12 Euro für das Grillmenü, zuzüglich Kosten für die Getränke. Anmeldungen sind bis zum 13. September möglich bei Jutta Nitsche an der Zentrale im Rathaus, Tel.: 8400. Wetter (Ruhr): Grillen, Skat und Literatur weiterlesen

Hattingen: Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr

Fotos: Jens Herkstöter
Fotos: Jens Herkstöter

img_0459img_0469
img_0491img_0496Hattingen – Am heutigen Sonntag wurde um 11:25 Uhr ein Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr in der Schumannstraße in Hattingen gemeldet. Neben dem Löschzug der Hauptwache rückten auch die freiwilligen Einheiten aus Welper und Mitte zur Einsatzstelle aus. Da bereits auf der Anfahrt noch weitere Anrufer den Wohnungsbrand bestätigten und noch Personen in der Wohnung sein sollten, wurde die Alarmstufe erhöht und die Löschzüge aus Niederwenigern, Blankenstein und Bredenscheid alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte ergab sich folgende Lage. Es brannte eine Wohnung im ersten Obergeschoss. Die Flammen schlugen bereits aus dem Fenster und drohten auf die darüber liegende Wohnung überzugreifen. „Da sich in der Brandwohnung noch eine Person befinden sollte, setzte der Einsatzleiter einen Trupp unter Atemschutz zur Menschenrettung ein“, so Feuerwehrsprecher Jens Herkströter. Weitere Trupps kontrollierten die Wohnungen im zweiten Obergeschoss sowie im Erdgeschoss. Über die ebenfalls in Stellung gebrachte Drehleiter löschten Einsatzkräfte die brennende Fassade von Außen. So konnte ein Übergreifen auf die Wohnung im zweiten Obergeschoss vermieden werden. Durch die Hitzeentwicklung zerplatzten hier jedoch die Scheiben. Trotz intensiver Suche konnte keine Person in der Brandwohnung ausfindig gemacht werden. Daher begannen die Rettungskräfte hier mit der eigentlichen Brandbekämpfung. Zeitgleich wurden noch Personen aus den nicht betroffenen Wohnungen aus dem Haus geführt. Um sicher zu gehen, dass das Gebäude vollständig geräumt ist, sollten alle evakuierten Bewohner aufgelistet werden. Dies gestaltete sich zunächst als schwierig, da sich die Personen an der Einsatzstelle verteilt hatten. „Da im weiteren Verlauf des Einsatzes auch die Mieterin der Brandwohnung an der Einsatzstelle eintraf, konnten wir nun sicher sein, dass alle gemeldeten Personen aus dem Gebäude waren“, so Herkströter weiter. Nach dem alle Wohnungen von den Einsatzkräfte kontrolliert wurden, beschränkte sich die Tätigkeit der Feuerwehr auf die Einsatzabschnitte Brandwohnung und Personenbetreuung. Hierzu wurde ein Linienbus bereit gestellt, der die Bewohner in ein angrenzendes Gemeindezentrum zur weiteren Betreuung brachte.Die Nachlöscharbeiten in der Wohnung gestalteten sich als sehr zeitintensiv da sämtliches Inventar aus dem betroffenen Zimmer geräumt werden musste. Wegen der Rauchentwicklung konnte dies anfangs nur unter schwerem Atemschutz erfolgen, später noch mit Atemschutzfiltern. Aus diesem Grund forderte der Einsatzleiter auch den Abrollbehälter „Atemschutz“ zur Einsatzstelle nach. Mit einer Wärmebildkamera wurden die Räumlichkeiten laufend kontrolliert. Um 15:20 Uhr konnte der Einsatz beendet werden und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Bis auf weiteres kommen die Bewohner bei Bekannten und Verwandten unter. Die zerplatzen Fensterscheiben werden zur Eigentumssicherung verschlossen. Im weiteren Tagesverlauf wird die Einsatzstelle nochmals durch die Feuerwehr kontrolliert. Während des Einsatzes stellte der Löschzug Holthausen den Grundschutz im Stadtgebiet sicher und besetzte die Hauptwache. Hattingen: Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr weiterlesen

„Gelber Engel“ landete in Niedersprockhövel

img_0174
Foto: Feuerwehr Sprockhövel

Sprockhövel – Am Samstagvormittag kam es um kurz nach 11:00 Uhr zu einem internistischen Notfall in einem Wohnhaus am Breloer Weg in Niedersprockhövel. Neben einem Rettungswagen entsandte die zuständige Rettungsleitstelle in Schwelm auch den ADAC-Rettungshubschrauber „Christoph 8“ aus Lünen, da sich alle bodengebundenen Notärzte bereits anderweitig im Einsatz befanden. „Gelber Engel“ landete in Niedersprockhövel weiterlesen