„Ich hatte halt immer wieder Geburtstag!“

Ihr Platz im Gemeinschaftsraum war festlich geschmückt: Bunte Luftballons hingen über dem
Platz von Clara Kumpmann. Auf ihrem Esstisch bildete eine Kette leuchtender Buchstaben den
Schriftzug „Happy Birthday“. Die betagte Dame, die im Haus Magdalena der Ev. Stiftung
Volmarstein lebt, hat am gestrigen 16. Januar ihren 101. Geburtstag gefeiert.
Wenn das Geburtstagskind, Jahrgang 1922, aus seinem langen Leben erzählt, ist das eine
bewegende Geschichte. Bis ins kleinste Detail erinnert sich Clara Kumpmann an die
verschiedenen Stationen. Geboren wurde sie in Rotterdam. Das verrät ihr niederländischer
Akzent. Durch die Wirren des 2. Weltkriegs, die sie ungemein lebendig schildert, verschlug es sie
nach Deutschland. Über Umwege landete sie in Volmarstein, wo sie 30 Jahre gelebt hat.
Clara Kulpmann hat einen Sohn, zwei Enkel und zwei Urenkel, die alle herzlich gratulieren. Sie
war 68 Jahre lang verheiratet, als ihr Mann 2016 starb. Seit gut drei Monaten wohnt sie im Haus
Magdalena. Über den Alltag in der Senioren-Einrichtung der Stiftung Volmarstein sagt sie: „Ich
könnte es nicht besser haben.“ Kein Wunder also, dass sie an ihrem Geburtstag bestens gelaunt
war – und sogar den Schalk im Nacken sitzen hatte. Wie man das biblische Alter von 101 Jahren
erreicht, erklärte sie schmunzelnd: „Ich hatte halt immer wieder Geburtstag!“