Kommunales Integrationszentrum und Stadtbücherei organisieren Vorleseaktion

(v.l.) Saloua Messouakk (ehrenamtliche Vorleserin), Nicole El Mesaoudi (AWO KiTa Ischeland), Ioanna Lourdas (Kommunales Integrationszentrum der Stadt Hagen) und Tünde Feigi (Leitung der AWO KiTa Ischeland) (Foto: Stadt Hagen)

„Gemeinsam einzigartig“: Unter diesem Motto hat sich das Kommunale Integrationszentrum (KI) der Stadt Hagen in Kooperation mit der Stadtbücherei Hagen für den 19. Bundesweiten Vorlesetag am vergangenen Freitag, 18. November, etwas Besonderes einfallen lassen. Die Einrichtungen haben einen Aufruf gestartet, welche Kindertageseinrichtungen eine ehrenamtliche Vorleserin oder einen ehrenamtlichen Vorleser einladen möchten. Auf den Aufruf haben sich zehn Einrichtungen gemeldet. „Es war eine tolle Erfahrung zu sehen, dass sowohl die Ehrenamtlichen als auch die pädagogischen Fachkräfte aus den Einrichtungen sich darüber freuten, nach der schweren Pandemie-Zeit endlich wieder mit neuen Menschen in den Austausch zu kommen“ so Ioanna Lourdas, Mitarbeiterin beim KI.

Mit mehrsprachigen Geschichten, Erzählungen über ungewöhnliche Charaktere oder außergewöhnliche Vorlesesituationen, wie zum Beispiel mithilfe eines Kamishibai (japanisches Papiertheater) ließ das Motto den Vorlesenden viel Freiraum für die eigene Gestaltung. Die acht ehrenamtlichen Vorlesenden erhielten als Vorbereitung eine Schulung, bei der es neben theoretischen Grundlagen darum ging, das belebte Vorlesen praktisch zu erproben und gemeinsam in den Austausch zu kommen. „Es war das erste Mal, dass wir den Bundesweiten Vorlesetag auf diese Weise gestaltet haben. Es war eine besondere und aufregende Aktion für die Kinder, die Einrichtungen und die ehrenamtlichen Vorleserinnen und Vorleser“, so Verena Lückel, Fachdienstleitung der Stadtbücherei Hagen, und gibt einen Ausblick für das nächste Jahr: „Wir können sagen, dass es ein voller Erfolg war und wir die Aktion für den nächsten Bundesweiten Vorlesetag 2023 gerne ausbauen würden.“

Über den Bundesweiten Vorlesetag
Bereits seit 2004 ist der Bundesweite Vorlesetag Deutschlands größtes Vorlesefest und setzt als gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung ein öffentliches Zeichen, um alljährlich Kinder und Erwachsene für die Bedeutung des Vorlesens zu begeistern.