Geburtstagskind dirigiert eigenes Ständchen

Wenn in der Tagespflege Volmarstein Gäste Geburtstag haben, wird das in der
Einrichtung der Ev. Stiftung immer besonders gefeiert. Als Fritz Jordan nun 97 Jahre alt
wurde, kam als Überraschung der Posaunenchor der evangelischen Luthergemeinde
Wetter. Und das Freude strahlende Geburtstagskind dirigierte selbst die Musiker, die ihm
zu Ehren ein Ständchen spielten.
„Eigentlich müssten die anderen hier Eintritt dafür zahlen, dass ihr hier auftretet“,
begrüßte Fritz Jordan „seine“ Musiker. Denn den Posaunenchor, dem er 1948 beigetreten
war, hatte der rüstige Jubilar über viele Jahre selbst geleitet. Der Mann ist Musiker mit
Leib und Seele: Er war beispielsweise Mitbegründer des Demag-Werksorchesters, aus
dem die Big-Band des Unternehmens entstand.
Fritz Jordan war Ende 2018 einer der ersten Gäste in der damals neu eröffneten
Tagespflege Volmarstein. Ihm gefällt es dort bis heute sehr gut. „Das ist hier wie im Adlon
– nur besser“, meinte er augenzwinkernd mit Blick auf Berlins erste Hotel-Adresse. Um
einen flotten Spruch ist der 97-Jährige nie verlegen.
Geboren wurde er 1925 in Berlin, und zwar in einem Waggon der damaligen Reichsbahn.
Als Soldat überlebte er den Zweiten Weltkrieg und kam 1947 ins Ruhrgebiet. In Wetter
gründete der gelernte Elektriker eine Familie. Zum Geburtstag gratulierten seine Tochter,
zwei Enkel und acht Urenkel.