Zwei Raubüberfälle in Herne – Polizei sucht Zeugen

Innerhalb weniger Minuten haben sich am Donnerstagnachmittag, 17.
November, zwei Raubdelikte am Hölkeskampring und an der Mont-Cenis-Straße in
Herne ereignet. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich um die gleichen
Täter handeln könnte.

Ein elfjähriger Junge aus Herne lief gegen 16.15 Uhr über den Hölkeskampring,
als ihn in Höhe der Hausnummer 168 zwei bislang unbekannte Täter am Arm
festhielten und Bargeld forderten. Im Anschluss flüchteten die Täter mit ihrer
Beute.

Wenige Minuten später versuchte ein bislang unbekannter Täter, einer 22-jährigen
Hernerin an der Mont-Cenis-Straße in Höhe der Hausnummer 76 von hinten die
Handtasche zu entreißen. Die Frau wehrte sich und hielt die Tasche fest, wodurch
beide zu Boden stürzten. Der Täter ließ von der Frau ab und entfernte sich ohne
Beute. Laut Zeugenaussagen war noch ein zweiter Mann am Tatort anwesend, der
zusammen mit dem Täter davon lief.

Einer der Tatverdächtigen ist 20 bis 30 Jahre alt, 1,73 bis 1,80 m groß, hat
eine kräftige Figur, einen „dunklen Hautton“ und braune Augen „mit langen
Wimpern“. Er war schwarz gekleidet, trug eine schwarze Kopfbedeckung und einen
schwarzen Mund-Nasen-Schutz. Der andere Mann soll ebenfalls schwarz gekleidet
gewesen sein.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0234 909-8505 der -4441
(Kriminalwache) bei der Polizei zu melden.