Hungern allein ist zwecklos!

„Hungern allein ist zwecklos!“, so lautet der Titel des Patienten-Forums, zu dem das Evangelische
Krankenhaus Haspe am Donnerstag, 24. November, um 17.30 Uhr einlädt. Chefarzt Dr. Claas
Brockschmidt und das Team der Allgemein und Viszeralchirurgie am Mops erläutern die
Möglichkeiten der Behandlung bei Adipositas. Der Vortrag findet im Schulungsraum des
Krankenhauses, Brusebrinkstraße 20, statt (Eingang von außen). Die Veranstalter bitten die
Gäste, einen tagesaktuellen Corona-Test vorzuhalten.
Das Adipositas-Zentrum im Hasper Krankenhaus ist in Hagen und im Sauerland das einzige
Zentrum, das von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) als
„Kompetenzzentrum für Adipositaschirurgie“ zertifiziert wurde. Dr. Brockschmidt bietet mit einem
interdisziplinären Team ganzheitliche Hilfe für Menschen mit krankhafter Fettleibigkeit.
„Krankhaft fettleibige Menschen haben einen sehr langen Leidensweg hinter sich“, weiß der
Chefarzt. „Wenn man gemeinsam mit anderen Betroffenen den neuen Weg einschlägt, ist es

leichter.“ Mehr als 2000 Menschen jährlich suchen Rat und Hilfe im Adipositas-Zentrum Hagen-
Haspe. 300 Patienten erhalten jährlich in Haspe eine operative Magenverkleinerung.

„Eine Operation reduziert nicht automatisch das Gewicht“, betont Dr. Brockschmidt. „Es geht nicht
darum, ein Stück des Fettgewebes wegzuoperieren oder abzusaugen, sondern um eine
Veränderung des Magen-Darm-Traktes, die einen Gewichtsverlust und nachfolgend
Gewichtsstabilität ermöglicht.“ Deshalb ist die Operation in Hagen-Haspe eingebettet in ein
Gesamtkonzept von Ernährungstherapie, Bewegungstherapie, psychologische Beratung und
Teilnahme an einer Adipositas-Selbsthilfegruppe.

In einem ersten Vortrag stellt Koordinatorin Beatrix Schöneborn das Team des Adipositas-
Zentrums vor. Um 18.00 Uhr spricht Susanne Müller (Ökotrophologin) über wichtige Nährstoffe

vor und nach der Operation. Und um 18.45 Uhr erklärt Chefarzt Dr. Brockschmidt das multimodale
Behandlungskonzept sowie Operationsmethoden.