Erfolgreiche Einsätze der Fahnder der Hagener Polizei – DreiVerhaftungen durchgeführt

Fahnder der Hagener Polizei waren in dieser Woche in mehreren
Fällen erfolgreich und konnten drei Personen festnehmen.

Am Montag (14.11.2022) überraschten die Beamten eine 33-jährige nigerianische
Staatsangehörige in ihrer Wohnung und verhafteten sie. Gegen die Frau besteht
ein internationaler Haftbefehl wegen Menschenhandels und illegaler Einfuhr von
Ausländern. Das Verfahren wurde in Italien geführt und sieht eine Strafandrohung
von 18 bis 22 Jahren Freiheitsstrafe vor.

Am Dienstag (15.11.2022) ermittelten Beamte des Einsatztrupps den Aufenthaltsort
eines gesuchten 37-Jährigen und verhafteten ihn ebenfalls. Gegen ihn besteht ein
Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern wegen Fahrens ohne
Fahrerlaubnis. Er wird nunmehr seine neunmonatige Freiheitsstrafe verbüßen.

In einem dritten Fall konnten in die frühen Morgenstunden des Donnerstags
(17.11.2022) die Zivilfahnder einen 31-jährigen Mann in seiner konspirativen
Wohnung überraschen und nach einem kurzen Fluchtversuch durch einen Sprung vom
Balkon verhaften. Gegen ihn existieren insgesamt vier Haftbefehle wegen
Betruges, die in der Summe eine Freiheitsstrafe von mehr als vier Jahren
ergeben.