Luthers Waschsalon, Suppenküche und Warenkorb rufen zur Ernte-dankaktion auf und bitten um Spenden

Daniele Siebert (Suppenküche Hagen), Ilona Ladwig-Henning
(Luthers Waschsalon) und Zlata Osthoff (Warenkorb) bitten um Lebens-
mittelspenden (v.l.n.r.).

Mit den Auswirkungen zunehmender Not werden die Mitarbei-
ter:innen sozialer Einrichtungen in unserer Stadt täglich konfrontiert.
Durch die Inflation sowie steigender Energie- und Lebenserhaltungskos-
ten sind immer mehr Menschen auf die Hilfe von Luthers Waschsalon
von der Diakonie Mark-Ruhr, der Suppenküche und dem Warenkorb der
Caritas angewiesen. Alle drei Einrichtungen bitten im Rahmen der jährli-
chen Erntedankaktion in Hagen daher eindringlich um Lebensmittelspen-
den.

„Immer wieder fehlen uns haltbare Produkte wie Konserven, H-Milch, Zu-
cker, Mehl, Kartoffeln, Nudeln, Reis und Kaffee. Außerdem gibt es einen
großen Bedarf an Hygieneartikeln“, berichten die Einrichtungsleitungen
Ilona Ladwig-Henning (Luthers Waschsalon), Zlata Osthoff (Warenkorb
Caritas Hagen) und Daniele Siebert (Suppenküche Hagen).

In allen drei Einrichtungen können ab sofort Spenden abgegeben wer-
den, am besten am Dienstag, 4. Oktober, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr.
„Wir tauschen nach Bedarf die Spenden untereinander, sodass alle Ga-
ben ihr Ziel erreichen.“ Falls eine Abholung der Spenden gewünscht
wird, so ist auch dies möglich.