Verfolgungsfahrt in Haspe – Drogen und Alkohol im Spiel

 Am Montag, 15.08.2022, stand ein Streifenwagen gegen 22:40
Uhr an einer roten Ampel an der Kölner Straße Ecke Haenelstraße. Aus Richtung
Kurt-Schumacher-Ring in Richtung Gevelsberg fuhr ein Motorroller entlang. Dieser
fiel den Beamten durch laute Motorengeräusche auf. Der Fahrer des
Kleinkraftrades bog kurz darauf in den Fußweg zur Bezirksportanlage ein und
beschleunigte hier stark. Die Streifenwagenbesatzung nahm die Verfolgung auf. In
der Dickenbruchstraße schalteten die Polizisten die Anhaltesignale und kurz
darauf auch das Blaulicht ein. Der Fahrer drehte sich mehrmals um und
beschleunigte weiter. In der Stolze- und der Gabelsbergerstraße musste er
aufgrund des wegrutschenden Hinterreifens das Fahrzeug mit dem Bein abfangen.
Dabei fuhr er auch mehrmals in den Gegenverkehr. Auf Lautsprecheransagen
reagierte der Mann nicht. Vor einem kleinen Fußweg zur Straße An der Kohlenbahn
stieg der Flüchtende hastig von seinem Roller ab und rannte davon. Die
Polizisten nahmen die Verfolgung zu Fuß auf und konnten den 28-Jährigen nach
zirka 50 Metern Sprint stellen und fixieren. Er leistete keinen Widerstand.
Schnell stand fest, dass er Drogen konsumiert hatte, mit über 1,2 Promille stark
betrunken und sein Motorroller nicht versichert war. Auch einen Führerschein
besaß der Hagener nicht. Die Beamten ließen dem Mann eine Blutprobe entnehmen,
stellten den Roller sicher und legten eine Anzeige vor. Das Verkehrskommissariat
hat die Ermittlungen übernommen.