„Wir entdecken den Friedhof“: Wimmelbild lädt Kinder auf Entdeckungsreise ein

Die Illustratorin Anna Karina Birkenstock (re.) präsentiert den Kindern der Klasse 4b der Freiherr-vom-Stein Schule das Wimmelbild, auf dem sie den Friedhof entdecken können. (Foto: Linda Kolms/Stadt Hagen)

 Wie verhalte ich mich auf einem Friedhof richtig? Wen und was kann ich entdecken? Wie fühlt sich der Besuch auf einem Friedhof an? In einem kindgerechten Wimmelbild beantwortet der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) diese und viele weitere Fragen und möchte Kindern so den Friedhof sowohl als Ort der Trauer und Erinnerung als auch der Erholung unvoreingenommen näherbringen. Am vergangenen Freitag (12. August) wurde das Wimmelbild, das sich mit dem Alltag auf einem Friedhof befasst, vom WBH gemeinsam mit einer Schulklasse der Freiherr-vom-Stein Schule auf dem Friedhof in Vorhalle präsentiert.

„Hagen, der Waldkauz“ erklärt den Friedhof
Um Kindern den Zugang zu dem Thema zu erleichtern, führen die Macher des doppelseitigen Wimmelbildes gemeinsam mit der Sympathiefigur „Hagen, der Waldkauz“ über einen beispielhaften Friedhof. Er nimmt die Kinder mit auf eine Entdeckungsreise durch sein Zuhause und lädt zum Stöbern und Nachfragen ein.

„Ich wohne direkt neben einem Friedhof und habe mir dort vorher viele Grabsteine und Bepflanzungen, aber auch die Besucherinnen und Besucher angeschaut und Skizzen gemacht“, sagt die Kinderbuchautorin und Illustratorin Anna Karina Birkenstock über ihren Arbeitsprozess. „Besonderen Spaß macht es mir, verschiedene Elemente und Geschichten in meinem Wimmelbild zu verstecken, wie einen Mann, der seine Grablichter auf den falschen Müll wirft oder ein Wildschwein vor dem Tor.“ Auf dem abgebildeten Friedhof können Kinder, alleine oder gemeinsam mit ihren Eltern, zum Beispiel verschiedene Grabarten, unterschiedliche Arten der Beisetzung sowie Personen, die auf einem Friedhof arbeiten, kennenlernen. Auch den ökologischen Aspekt haben die Gestalterinnen und Gestalter des Wimmelbildes mitgedacht. Zu entdecken gibt es unter anderem Gründächer, Solarzellen, einen Baumlehrpfad und Blumenwiesen. So wird der Friedhof neben einem Ort der Trauer und Erinnerung auch zu einer Parkanlage, die von Besucherinnen und Besuchern zur Erholung oder zum Spazieren genutzt werden kann.

Auf der Rückseite des Wimmelbildes klärt „Hagen, der Waldkauz“ kindgerecht über die wichtigsten Verhaltensregeln auf einem Friedhof auf, erläutert die Berufe der dargestellten Personen und die wichtigsten Baumarten, die dort wachsen. Außerdem erfahren die Kinder, wie sie den Waldkauz persönlich erreichen können, um ihm ihre wichtigsten Fragen zu stellen.

Illustratorin und Kinderbuchautorin gestaltet Wimmelbild
Gestaltet wurde das Wimmelbild von der Kinderbuchautorin und Illustratorin Anna Karina Birkenstock. Sie hat bereits mehr als 150 Bücher veröffentlicht, die in mehreren Sprachen erschienen sind. Mit Lesungen, Workshops und ehrenamtlichem Engagement setzt sie sich dafür ein, dass jedes Kind Zugang zur vielfältigen Welt der Bilder und Bücher erhält.

Kindergärten, Grundschulen oder weitere Einrichtungen, die Interesse an dem Wimmelbild haben, können entweder per Telefon 02331/3677-320 oder per E-Mail an friedhofsverwaltung@wbh-hagen.de Kontakt mit dem WBH aufnehmen. Die Gestaltung und Veröffentlichung des Bildes wurde unterstützt durch die van Eupen-Stiftung.