Polizei Hagen und Ordnungsdienst der Stadt Hagen mitgemeinsamer Streife am Hagener Hauptbahnhof

OPA-Streife

Bei einer gemeinsamen Streife im Bereich des Hauptbahnhofs
ahndeten Beamte des Schwerpunktdienstes der Polizei Hagen und des
Ordnungsdienstes der Stadt Hagen am Donnerstag (11.08.2022) mehrere
Verkehrsverstöße und führten diverse Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern.
Durch sogenannten Ordnungspartnerschaft zwischen Polizei Hagen und Stadt Hagen
soll die subjektive und objektive Sicherheit am Hagener Hauptbahnhof erhöht
werden. Durch die gemeinsamen Streifengänge der Beamten soll die Präsenz dort
deutlich erhöht und den Bürgerinnen und Bürgern ein Sicherheitsgefühl vermittelt
werden. Dieses wird zudem auch objektiv durch repressive Tätigkeiten erhöht. Für
den Bereich des Hauptbahnhofs wird dabei eine „Null Toleranz“-Strategie
verfolgt. Am Donnerstag ahndeten die Beamten 24 Verstöße, unter anderem wegen
des Fehlverhaltens beim Parken. Außerdem sprachen sie 14 Verwarnungen gegenüber
Fußgängern aus, die bei Rotlicht die Straße überquerten. Die Beamten des
Ordnungsdienstes erteilten mehrere Platzverweise, verfolgten illegale
Müllentsorgung und stellten mehrere Verstöße bei der ansässigen Gastronomie
fest. Es sind bereits weitere Streifen im Rahmen der Ordnungspartnerschaft
geplant.