Waldbrand und mehrere Einsätze für die Feuerwehr

Die Feuerwehr Gevelsberg wurde am Mittwoch zu mehreren
Einsätzen alarmiert.

Einsatzkräfte der Feuerwehren Gevelsberg und Ennepetal

Am Mittag meldeten Anrufer eine unbekannte Rauchentwicklung im Bereich der
Hagener Straße in Höhe einer Firma. Die Erkundung der Feuerwehr ergab, dass es
sich um Personen mit einem Grillfeuer handelte. Dieses wurde unter Aufsicht der
Feuerwehr abgelöscht. Kurze Zeit später wurden die Kräfte der Hauptwache auf die
BAB1 in FR Wuppertal zu einem vermeintlichen Verkehrsunfall gerufen. Vor Ort
wurde ein Fahrzeug mit Reifenplatzer vorgefunden, sodass der Einsatz abgebrochen
werden konnte.

Waldbrand 1

Um 17:45 Uhr wurde die Feuerwehr in ein Waldstück nach Gevelsberg Asbeck
gerufen. Mehrere Anrufer meldeten eine Rauchentwicklung aus dem Wald. Vor Ort
konnten die Einsatzkräfte feststellen, dass rund 800m² Unterholz brannten.
Umgehend wurde Stadtalarm für die gesamte Feuerwehr Gevelsberg gegeben. Das
Feuer wurde von mehreren Seiten mit Strahlrohren und Feuerpatschen bekämpft.
Teilweise mussten sich die Einsatzkräfte Wege zur Brandstelle mittels
Motorkettensägen freischneiden. Zur Erkundung wurde ebenfalls die Fachgruppe
Drohne alarmiert. Diese schaffte einen Überblick auf das betroffene Gebiet und
auf angrenzende Waldstücke. Mit der angebauten Wärmebildkamera konnte schnell
festgestellt werden, dass es sich um die einzige Einsatzstelle handelt.
Insgesamt wurden mehrere Kilometer Schlauchleitung verlegt, um die
Wasserversorgung an der Einsatzstelle sicher zu stellen. Des Weiteren wurden
mehrere Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr eingesetzt. Neben den Kräften der
Feuerwehr Gevelsberg unterstützen auch Einheiten aus Sprockhövel und Ennepetal.
Während des laufenden Einsatzes stellte der Löschzug 1 an der Hauptwache den
Grundschutz für das Stadtgebiet sicher. Mit Eintreffen der letzten Fahrzeuge an
den Standorten konnte der Einsatz nach circa drei Stunden beendet werden.

Waldbrand 2