Unfall mit hohem Sachschaden

Freitagabend, gegen 20:25 Uhr kam es zu einem folgenschweren Blick
auf die Uhr.

Ein 38-jähriger Hagener fuhr von einem Tankstellengelände auf die Overbergstraße
und bog an der sich anschließenden Kreuzung nach links auf die Hagener Straße
ab.

Kurz nach dem Abbiegevorgang kam der Hagener laut Zeugenaussagen ohne
erkennbaren Grund nach rechts von der Straße ab und prallte dort gegen einen
geparkten LKW.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der erst 4 Wochen alte VW Tiguan unter dem
LKW eingeklemmt. Die gesamte Beifahrerseite befand sich von der Motorhaube bis
zum Fahrzeugdach unter dem LKW. Glücklicherweise saß niemand auf dem
Beifahrersitz des Firmenwagens.

Die Zeuge hielten sofort an, um erste Hilfe zu leisten.

Der Unfallfahrer blieb nach eigenen Angaben unverletzt, wurde aber vorsorglich
zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Auch dort konnten keine
Verletzungen festgestellt werden. Allerdings wurde im Rahmen der Unfallaufnahme
bemerkt, dass der Mann Alkohol getrunken hatte. Dies räumte er auch gegenüber
den Polizisten ein. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 0,4 Promille.

Auf Nachfrage, wie es zu diesem Unfall gekommen sei, gab er an, kurz auf die
Fahrzeuguhr geschaut zu haben. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der
Mann aufgrund der Nutzung seines Mobiltelefons abgelenkt war, wurde dieses
sichergestellt.

Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und eine entsprechende Anzeige
gefertigt.

Der 4 Wochen alte Firmenwagen hat nur noch Schrottwert. Der Sachschaden allein
bei diesem Fahrzeug liegt bei ca. 45000 Euro. Der Schaden am LKW konnte noch
nicht beziffert werden.