Illegales Autorennen endet direkt vor den Füßen der Polizei

Gemessene Geschwindigkeit auf Display des Lasermessgerätes

Zwei Autofahrer (38 und 63 Jahre) lieferten sich mit
ihren Autos am Mittwochabend (03.08.2022) ein illegales Autorennen und wurden
prompt von dem Verkehrsdienst der Polizei erwischt. Nun erwarten sie
schwerwiegende Folgen. Die beiden Hagener befanden sich gegen 21.00 Uhr mit
ihren Fahrzeugen vor einer rotlichtzeigenden Ampel im Bereich der
Bahnhofshinterfahrung. Als die Ampel auf „grün“ umsprang, gaben beide Vollgas.
Dabei rasten sie nebeneinander mit laut aufheulenden Motoren in eine
Geschwindigkeitskontrolle der Polizei. Das Messgerät zeigte eine Geschwindigkeit
von 112 km/h bei erlaubten 50 km/h an. Nachdem die Beamten die rote Anhaltekelle
zeigten, gelang es den Männern nur mit Müh und Not ihre Fahrzeuge vor der
Kontrollstelle zum Stehen zu bringen. Der 38-Jährige hätte hierbei fast die
Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Beide Männer wurden wegen der
Durchführung eines illegalen Autorennens angezeigt und müssen nun mit mehreren
Konsequenzen rechnen. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.