Mehrfache Ehrung: „Focus-Gesundheit“ zeichnet das AKHwiederholt aus

Zum wiederholten Mal hat das Fachmagazin „Focus-
Gesundheit“ die von Prof. Dr. med. Wolfgang Timmermann geleitete Klinik für
Allgemein- und Viszeralchirurgie am Agaplesion Allgemeinen Krankenhaus Hagen
im Bereich der Schilddrüsenchirurgie ausgezeichnet – in diesem Jahr sogar
doppelt. Doch nicht nur das: Auch Professor Timmermann selbst zählt aufs Neue
zu Deutschlands „Top-Medizinern 2022“ im Fachbereich „Endokrine Chirurgie“.
Zusätzlich erhielt auch das Krankenhaus eine Ehrung als eines von „Deutschlands
Top-Krankenhäusern 2022“.

Krankhafte Veränderungen der Schilddrüse sind eine Volkskrankheit: Etwa jede:r dritte
Deutsche leidet an einer Erkrankung des wichtigen Organs – mit steigender Tendenz.
Aufgrund der vielfältigen Krankheitsbilder ist die Behandlung von Schilddrüsenleiden
oftmals sehr komplex und interdisziplinäres Fachwissen gefragt. Um seine Patient:innen
umfassend zu versorgen, bietet das Agaplesion Allgemeine Krankenhaus Hagen daher in
seinem Schilddrüsenzentrum Hagen eine vollumfängliche Behandlung und Diagnostik von
Schilddrüsenerkrankungen an, welche die gebündelte Expertise unterschiedlicher
Fachdisziplinen unter einem Dach vereint. Prof. Dr. med. Wolfgang Timmermann, Chefarzt
der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie und selbst Teil des Zentrums, schätzt die
fachübergreifende Arbeit sehr. „Die zweifache Auszeichnung als ‚Top-Nationale Fachklinik
2022‘ durch das Magazin ‚Focus-Gesundheit‘ unterstreicht die tolle Arbeit des Teams“, freut
sich der Ärztliche Direktor. Daneben blickt Professor Timmermann, dem in diesem Jahr
erneut die Ehrung als „Top-Mediziner“ im Bereich „Endokrine Chirurgie“ zuteilwurde, stolz
auf die wiederholte Listung des AKHs als „Top-Regionales Krankenhaus 2022“ in
Nordrhein-Westfalen.

Die Datenerhebung für die „Focus-Top-Listen“ erfolgte erstmalig durch den neuen
Recherchepartner FactField GmbH. In die Wertung flossen dabei unter anderem
Qualitätsberichte, Selbstauskünfte der Krankenhäuser sowie Empfehlungen von Ärzt:innen,
Kliniken und Patient:innen ein.