AN DIE FREUDE – BEETHOVENS NEUNTEimZehnten Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters Hagen

Das Philharmonische Orchester Hagen hat sich den Höhepunkt seiner Sinfoniekonzerte bis
zum Ende aufgespart: Im 10. Sinfoniekonzert am 14. Juni 2022 (19.30 Uhr, Stadthalle
Hagen) interpretiert es Ludwig van Beethovens Neunte, die einflussreichste Sinfonie aller
Zeiten. Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Joseph Trafton singen die Solistinnen
und Solisten Angela Davis (Sopran), Maria Markina (Alt), Corby Welch (Tenor) und Insu
Hwang (Bariton). Für noch mehr Stimmpower sorgen der Philharmonische Chor Hagen und
der Chor des Theaters Hagen. Außerdem erlebt das Publikum an diesem Abend als kleine
Sensation eine Uraufführung: Die renommierte britische Komponistin Charlotte Bray hat im
Auftrag des Philharmonischen Orchesters Hagen, unterstützt durch das Förderprogramm
„Neue Wege“ des Landes Nordrhein-Westfalen, das beeindruckende Orchesterwerk
„Forsaken“ geschrieben. Darin beschäftigt sie sich mit der Gletscherschmelze im Polarmeer.
Zu hören sind ebenso eisknisternde wie eisberghaft rumpelnde Klänge – filigran und wuchtig
zugleich. Feinfühlig wird zudem das Ensemblemitglied des Theaters Hagen Angela Davis die
„Rückert-Lieder“ von Gustav Mahler interpretieren – große Musik, die tief bewegt.

Einführung (für Erwachsene): 18.45 Uhr, Kleiner Saal (Eintritt frei)
Einführung (für junge Leute von 8-12 Jahren): 18.45 Uhr, Sinfonium (Eintritt: 12 Euro
inklusive Konzertticket)

Reservierungen und Karten an der Theaterkasse (dienstags bis freitags von 10.00 bis
19.00 Uhr, samstags von 10.00 bis 15.00 Uhr sowie eine Stunde vor Vorstellungs- bzw.
Konzertbeginn), per Telefon (02331 / 207-3218), per Email (theaterkasse@stadt-hagen.de)
oder online über die Webseite (www.theaterhagen.de).