In drei Monaten vier Zentner Briefmarken gesammelt

Foto: Vier Zentner Briefmarken übergab Manfred Schürmann (rechts) an Werkstatt-Mitarbeiter Jörg Köhn.

Fleißig Briefmarken gesammelt hat wieder Manfred Schürmann. Vier Zentner Briefmarken brachte der Mann aus dem Hagener Stadtteil Haspe diesmal in der Werkstatt für behinderte Menschen der Ev. Stiftung Volmarstein vorbei. Seit über zwei Jahrzehnten engagiert er sich auf diese Weise, um Menschen mit Handicap eine sinnvolle Beschäftigung zu ermöglichen.

„Es ist mir ein Anliegen, einen Beitrag zur Teilhabe zu leisten“, sagt Manfred Schürmann. Nicht mal drei Monate brauchte er, um die aktuelle Großlieferung zu sammeln. Er hatte die Aktion, an der sich Privat- und Geschäftsleute aus Haspe und darüber hinaus beteiligen, einst mit ins Leben gerufen. In der Volmarsteiner Werkstatt ist er der treueste Briefmarken-Spender. „Diese langjährige Unterstützung ist wirklich enorm“, so Werkstatt-Mitarbeiter Jörg Köhn. Er nahm die in mehreren Kisten verstauten Briefmarken entgegen und staunte angesichts der großen Menge.

Die Werkstatt-Beschäftigten schneiden die abgestempelten Postwertzeichen aus und sortieren sie – u.a. nach Themen wie Länder oder Jahreszeiten. Anschließend werden die Marken an Händler oder Sammler verkauft.