Erweitertes Impfangebot: Wiedereröffnung des Impfzentrums in der Stadthalle

Aufgrund der großen Nachfrage nach Coronaschutzimpfungen besteht ab Montag, 29. November, ein zusätzliches Impfangebot in der Stadthalle, Wasserloses Tal 2. In bis zu zehn Impfkabinen werden Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen durchgeführt. Die Koordinierende Covid Impfeinheit (KOCIs) der Stadt Hagen hat gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadthalle die Wiedereröffnung des Impfzentrums in der Stadthalle realisiert. Interessierte finden eine Übersicht aller Impfaktionen und die Möglichkeit zur Terminbuchung auf der Internetseite www.terminland.de/impfzentrum-hagen. In den nächsten Tagen werden immer wieder Termine freigeschaltet. Alle Impfaktionen können auch ohne Termin wahrgenommen werden. Ohne Termin müssen die Bürgerinnen und Bürger aber mit einer entsprechenden Wartezeit rechnen.

Der letzte Landeserlass macht es nun auch möglich, Dritte mit einer Impfstation zu beauftragen. Die Stadt Hagen und die Veranstalter der vorherigen Drive-Impf-Aktion „Am Kirchenberg Stadion“ planen derzeit eine weitere Impfaktion in Hohenlimburg.

Unterlagen für die Coronaschutzimpfung
Es beschleunigt den Ablauf vor Ort, wenn die Erstimpflinge das benötigte Formular bereits komplett ausgefüllt zu dem Impftermin mitbringen. Die Unterlagen gibt es zum Download auf Terminland oder auf www.hagen.de/hagenimpft. Das ausgefüllte Formular, den Impfausweis, Personalausweis und die Krankenkassenkarte bringen die Erstimpflinge zu ihrem Impftermin mit. Personen, die eine Zweit- oder Auffrischungsimpfung bekommen, benötigen lediglich den Impfausweis, den Personalausweis und die Krankenkassenkarte.

Laut Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) kann bei Auffrischungsimpfungen im Einzelfall oder wenn genügend Kapazitäten vorhanden sind, eine Verkürzung des Impfabstandes auf fünf Monate erfolgen.