Städtischer Gesundheitstag in der Villa Post

Bewegung, Informationen und aktive
Gesundheitsprävention – diese Themen standen im
Mittelpunkt des Gesundheitstags der Stadt Hagen. Dieser
wird alle drei Jahre durch die Arbeitsgruppe „Betriebliches
Gesundheitsmanagement“ unter der Leitung von Dr. Kerstin
Zühlke-Kluthke und Manuela Reimann für die
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Hagen
organisiert.

Gesundheitstag 2021
In diesem Jahr fand der städtische Gesundheitstag
erstmalig in den Räumen der Volkshochschule Hagen
(VHS) unter Einhaltung der 3G-Regel sowie eines
zugrundeliegenden Hygienekonzeptes statt. Zahlreiche
Hagener Institutionen präsentierten im Erdgeschoss der
Villa Post ihr Angebot und sensibilisierten die
Teilnehmenden mit Informationsständen für verschiedene
Gesundheitsthemen. Stadtkämmerer Christoph
Gerbersmann.

Insgesamt nahmen rund 170 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter der Stadt Hagen an dem Angebot des
Gesundheitstages teil. Sie informierten sich vor Ort über
verschiedene Sport- und Bewegungsangebote sowie über
Themen wie Sucht- und Gewaltprävention. Zusätzlich
konnten sie ihr Seh- und Hörvermögen, ihre Lungenfunktion
und die eigene Geschicklichkeit mit „Life Kinetik“-Übungen
testen und ihren Blutzucker und ihr Körperfett von Experten
messen lassen. Ein Altersanzug simulierte, wie es sich

anfühlt, mit altersbedingten Einschränkungen verschiedene
Aufgaben wie zum Beispiel das Treppensteigen oder das
Aufheben runtergefallener Gegenstände zu meistern. Zu
den Angeboten zählte auch die praktische Anwendung
eines automatisierten externen Defibrillators (AED). Als
Give-aways erhielten die Teilnehmenden unter anderem
frische Clementinen sowie kleine Aufmerksamkeiten der
teilnehmenden Institutionen.

Städtisches Gesundheitsmanagement
Im Rahmen des Bereichs Personalentwicklung,
Gesundheitsmanagement und Unternehmenskultur
kümmert sich die Stadt Hagen seit vielen Jahren mit
unterschiedlichen Angeboten um ihre Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter. Ziel ist es, durch Qualifizierung,
Gesundheitsfürsorge und einen respektvollen Umgang zu
einem guten Dienstleistungsangebot für die Bürgerinnen
und Bürger der Volmestadt beizutragen.