27-jähriger Motorradfahrer nach Unfall in Hohenlimburg schwerverletzt

Hagen-Hohenlimburg – Bei einem Verkehrsunfall wurde am Montagnachmittag
(13.09.2021) in Hohenlimburg ein 27-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt. Der
Wittener befuhr, gegen 14.15 Uhr, die Straße Schälk in Richtung Schwerte. In
einer Kurve verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein
Motorrad und stürzte. Er rutschte über die Fahrbahn in den Gegenverkehr, wo es
zu einem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Opel einer 48-jährigen
Verkehrsteilnehmerin kam. Bei dem Unfall verletzte sich der 27-Jährige schwer,
jedoch nicht lebensgefährlich. Der Rettungsdienst brachte ihn nach erster
Behandlung vor Ort in ein nahegelegenes Krankenhaus. Sowohl das Motorrad als
auch der PKW der 48-Jährigen waren nicht mehr fahrbereit und mussten
abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme sperrten Polizeibeamte die B 236
vollständig. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 4.000 Euro
geschätzt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache
aufgenommen. (sen)