Häusliche Gewalt in Boele

Hagen-Boele – Nachdem eine Frau in Boele Opfer einer häuslichen Gewalt
durch ihren Ehemann wurde, verständigte sie die Polizei. Am Mittwochmittag
(08.09.2021) war ein Streit eskaliert. Der 28-Jährige habe sich seiner Ehefrau
mehrfach in den Weg gestellt, als sie die Wohnung verlassen wollte. Im weiteren
Verlauf schlug er sie zudem mit beiden Fäusten mehrmals in das Gesicht und
schubste sie immer wieder zu Boden. Die Frau gab an, von ihrem Mann auch über
den Boden geschliffen worden zu sein. Im weiteren Verlauf habe er auch
Gegenstände nach ihr geworfen, sie jedoch verfehlt. Vor Ort konnte die
hinzugerufene Polizei Beschädigungen an einem Spiegel feststellen. Erst als die
Frau ihr Telefon ergriffen und den Polizeinotruf gewählt habe, verließ der Mann
das Haus. Die Frau wurde leicht verletzt und wollte selbstständig einen Arzt
aufsuchen. Die Polizei fertigte eine Strafanzeige. (arn)