Sattelzug abgebrannt: A45 bei Schwerte über Stunden gesperrt

Mehr als 20 Kilometer staute sich am Dienstag (20.7.2021) auf der Autobahn 45
bei Schwerte-Ergste der Verkehr nach dem Brand eines Lkw. Für die Lösch- und
Räumarbeiten sperrte die Polizei die A45 in Richtung Frankfurt und in Richtung
Dortmund vollständig. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Nacht.

Um 15.44 Uhr kam es im Motorraum eines Sattelzugs aus noch nicht geklärter
Ursache zu einem Brand. Der 46-jährige Fahrer lenkte den Lkw auf der A45 in
Richtung Frankfurt auf den Seitenstreifen. Der Brand dehnte sich schnell bis auf
den mit neuen Reifen und Propangasflaschen beladenen Auflieger aus. Verletzt
wurde niemand.

Für die aufwändigen Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Polizei die A45
vollständig sperren. In Richtung Dortmund staute sich der Verkehr auf 13
Kilometern, in Richtung Frankfurt auf neun Kilometer. In diesem Stau kam es zu
einem medizinischen Notfall. Die für den Brand eingesetzte Feuerwehr konnte
schnell reagieren und den Patienten versorgen.

Vorübergehend konnte der Verkehr wieder fließen, musste für die die Bergungs-
und Aufräumarbeiten jedoch wieder angehalten werden. Diese Arbeiten dauerten bis
00:06 Uhr. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 60.000 Euro.