Lkw-Fahrer bei Unfall auf der A 45 lebensgefährlich verletzt – Autobahn wieder frei

Wie bereits mit der Pressemitteilung Nr. 0643 berichtet, hat sich auf der A 45
in Richtung Oberhausen in der Nacht zu Dienstag (22. Juni) ein Verkehrsunfall
mit zwei beteiligten Lkw ereignet. Ein Fahrer wurde dabei lebensgefährlich
verletzt. Die Fahrbahn ist wieder frei.

Den ersten Zeugenangaben zufolge war ein 29-Jähriger aus Gladbeck mit seinem Lkw
auf der A 45 in Richtung Oberhausen unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle
Dortmund-Süd und dem Autobahnkreuz Dortmund/Witten musste er sein Fahrzeug
verkehrsbedingt verlangsamen. Ein hinter ihm fahrender 62-Jähriger aus der
Slowakei bemerkte dies offenbar aus bislang ungeklärter Ursache zu spät und führ
mit seinem Lkw auf.

Bei dem Unfall wurde der 62-Jährige im Führerhaus seines Fahrzeugs eingeklemmt.
Er musste von der Feuerwehr befreit und anschließend mit lebensgefährlichen
Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Den 29-Jährigen brachte ein
Rettungswagen leicht verletzt ebenfalls in ein Krankenhaus.

Die Autobahn musste an der Unfallstelle komplett gesperrt werden, ebenso die
Auffahrt von der B 54 auf die A 45. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde die
Fahrbahn wieder frei gegeben.