Schlecht gefälschte TÜV-Plakette an geparktem Kastenwagen

Am Freitagabend (04.06.2021) fiel einer Polizeistreife auf dem Parkplatz eines Discounters in der Wehringhauser Straße an einem Mercedes Kastenwagen eine offensichtlich gefälschte TÜV-Plakette auf. In den Fokus der Beamten des Schwerpunktdienstes geriet das Fahrzeug zunächst, weil es sich in einem äußerst schlechten Zustand befand. Es wies rundherum mehrere Beschädigungen auf und die Beleuchtungseinrichtung sowie ein Außenspiegel waren teilweise notdürftig mit Paketband befestigt. Bei näherem Hinsehen stellten die Beamten dann weiter fest, dass die leicht zerknitterte TÜV-Plakette einen Termin für die nächste Hauptuntersuchung in zweieinhalb Jahren vorsah. Üblicherweise finden TÜV-Termine aber alle zwei Jahre statt. Eine weitergehende Überprüfung bestätigte den Verdacht, dass es sich bei der Plakette um eine Totalfälschung handelt. Gegen den Halter des Mercedes wurde ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet. Die Kennzeichen stellten die Beamten sicher und legten das Fahrzeug still. Die weiteren Ermittlungen wurden aufgenommen. (sch)