Auto und Führerscheine nach verbotenem Kraftfahrzeugrennen inHohenlimburg sichergestellt

Hagen – Nach einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen stellten Polizeibeamte
am Freitagnachmittag (04.06.2021) in Hohenlimburg den PKW eines 34-jährigen
Hageners sicher. Gegen 12.30 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei ein Fahrzeug, das
mehrere Male mit überhöhter Geschwindigkeit die Spannstiftstraße hin und her
gefahren ist und dabei von einer Person gefilmt wurde. Aufgrund der Beschreibung
des Autos konnten die Beamten den schwarzen VW in der Verbandsstraße ausfindig
machen und anhalten. Der 34-jährige Fahrer sagte bei der Kontrolle, dass er
einen neuen Auspuff montiert hat. Er wollte herausfinden, wie sich dieser unter
„Volllast“ anhört. Er gab zu, dass er die zulässige Geschwindigkeit dabei außer
Acht gelassen hat. Auch sein 33-jähriger Bekannter sei zeitweise gefahren. Dabei
hätte er ihn mit seinem Handy gefilmt. Die Beamten stellten den VW des
34-Jährigen, sein Smartphone und die Führerscheine der beiden Männer sicher.
Außerdem leiteten sie Strafverfahren wegen der Teilnahme an einem nicht
erlaubten Kraftfahrzeugrennen (hier ein sogenanntes Alleinrennen) gegen die
Hagener ein. (sen)