Eislieferant bei der Polizei

Hagen – Am Sonntagmorgen gegen 07 Uhr erschien in der Polizeiwache
Hoheleye ein Mann und wollte dort eine Strafanzeige erstatten.

Der 33-jährige betrat die Wache und zeigte den Beamten eine Schale, in der sich
4 Gläser mit Speiseeis befanden sollten. Der Mann hatte eine mysteriöse, fast
schon unheimliche Entdeckung gemacht, hinter der er einen Betrug vermutete.

Er hatte festgestellt, dass sein Eis einfach nicht schmilzt, auch wenn es
längere Zeit außerhalb des Kühlschrankes aufbewahrt wird. Diesen rätselhaften
Umstand, für den er keine Erklärung hatte, wollte er bei der Polizei zur Anzeige
bringen.

Des Rätsels Lösung konnten die Kollegen allerdings schnell ausfindig machen,
nachdem sie sich den Eislieferanten näher anschauten. Hier fiel auf, dass der
Herr gläserne Augen hatte, mit den Beinen zitterte und insgesamt hyperaktiv
erschien. Schnell wurde klar, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen stand
und einfach halluzinierte.

Dummerweise hatte er die Eisschale mit seinem Auto zur Polizeiwache gefahren, so
dass ihm direkt zwei Blutproben durch einen Arzt entnommen wurden. Das Prozedere
war dem 33 Jährigen bereits aus der Vergangenheit bekannt, da er nicht das erste
Mal mit Drogen im Blut beim Autofahren erwischt wurde.