Stadt Wetter (Ruhr) setzt alle Elternbeiträge für Mai und Juni aus, Februar bis April werden erstattet

Um Familien während der Pandemie zu entlasten, erlässt die Stadt Wetter (Ruhr) die Elternbeiträge für die Monate Mai und Juni für die Betreuung in Kitas, in der Kindertagespflege, im offenen Ganztag sowie für außerunterrichtliche Betreuungsangebote.

Das hat der verkleinerte Rat in seiner Sitzung am Dienstag einstimmig beschlossen. Die Aussetzung der Beiträge geschieht unabhängig davon, ob in diesen beiden Monaten eine Betreuung in Anspruch genommen wird.

Auf die Elternbeiträge für die Monate Mai und Juni 2021 soll komplett verzichtet werden, soweit hierfür eine (hälftige) Erstattung des Landes erfolgt.

Der Verzicht seitens des Landes ist in der vorletzten Woche angekündigt worden und seit letzter Woche beschlossen. Das betrifft aber lediglich die kommenden Monate. Für die vergangenen Monate soll seitens des Landes keine Erstattung erfolgen.

Da hat sich die wettersche Politik klar positioniert: Sie beschloss zusätzlich und ebenfalls einstimmig, dass auch ohne hälftige Landeserstattung auf die Elternbeiträge für die Monate Februar bis April verzichtet werden soll. Grundlage für diesen Beschluss war ein im vergangenen Hauptausschuss verabredetes gemeinsames Gespräch zwischen Verwaltung und Politik. Die städtische Verwaltung weist darauf hin, dass diese Erstattung der bereits gezahlten Monate bis voraussichtlich Ende Mai erfolgen wird.

Die Erhebung der Beiträge für Mai und Juni wird ausgesetzt. Eltern, die selbst ihre Beiträge überweisen, werden gebeten, diese im Mai und Juni auszusetzen. Die Stadt wendet sich umgehend an die Kitas und OGS sowie die Maßnahmenträger der Betreuungsangebote, um die Einrichtungen und die Eltern über diese Regelungen zu informieren.