Corona-Streife – Ordnungsamt, Polizei und Sprachmittlersensibilisieren Bürger in Altenhagen

Hagen – Am vergangenen Freitagnachmittag (30.04.2021) führte der
Bezirksdienst Altenhagen der Hagener Polizei gemeinsam mit Mitarbeitern des
Ordnungsamtes und Sprachmittlern des Quartiersmanagements erneut eine gemeinsame
Streife im Stadtteil Altenhagen durch. Bereits kurz vor Silvester haben Stadt
und Polizei mit einer ähnlich gelagerten Aktion sehr gute Erfahrungen gemacht.
Erklärtes Ziel war es diesmal, insbesondere aus Südosteuropa stammenden Menschen
die aktuell geltenden Corona-Regeln und mögliche Gefahren bei einer Missachtung
in ihrer Landessprache näher zu bringen. Dabei wurde der Zeitpunkt des
gemeinsamen Streifenganges sehr bewusst gewählt. Denn am 01. Mai fand das
christlich-orthodoxe Osterfest statt, an dem es üblicherweise zu größeren
Menschenansammlungen und somit zu einem erhöhten Corona-Infektionsrisiko kommen
kann. Letztlich konnten bei dem Streifengang viele Bürger erreicht werden und in
interessanten Gesprächen war es so möglich, wichtige Corona-Regeln in der
entsprechenden Landessprache zu verdeutlichen. Begleitend wurden
Aufklärungsbroschüren, Schutzmasken und Desinfektionsmittel verteilt. Insgesamt
war die Resonanz bei allen Beteiligten durchweg positiv. Daher sind in Zukunft
weitere gemeinsame Streifengänge dieser Art geplant. (sch)