Start der Motorradsaison – Polizei Hagen gibt Hinweise

Hagen – Zum Start der Motorradsaison und vor den kommenden Osterfeiertagen
gibt die Polizei Hagen Tipps und Hinweise für Motorradfahrerinnen und
Motorradfahrer. Die folgenden Punkte sollten vor dem Start einer Tour beachtet
werden:

Überprüfen Sie den technischen Zustand ihres Motorrades

   –    Haben die Reifen noch ausreichend Profiltiefe? (min. 1,6mm)

   –    Ist der Luftdruck in den Reifen korrekt?

   –    Machen Sie einen Bremsentest (Bremsflüssigkeit?)

   –    In welchem Zustand befindet sich die Kette?

   –    Sind alle Beleuchtungseinrichtungen funktionstüchtig?

Überprüfen Sie den Zustand ihrer Schutzkleidung

   –    Ist der Helm komplett unbeschädigt?

   –    Sind nach dem Waschen wieder alle Protektoren in Jacke und Hose?

Überprüfen Sie Ihren eigenen Zustand

   –    Fühlen Sie sich fit?

   –    Denken Sie daran, während längerer Touren Pausen zu machen

Generell gilt: Tasten Sie sich nach einer längeren Winterpause langsam wieder an
das Motorradfahren heran und gewöhnen Sie sich wieder an Ihr Fahrzeug. Denken
Sie auch daran, dass eine devensive Fahrweise besonders in der Übergangszeit
angebracht ist. Es kann vor allem in Waldstücken und auf Brücken morgens noch
feuchte und glatte Straßenabschnitte geben. Der Frost im Winter hat vielerorts
die Straßenoberflächen beschädigt und es sind große, zum Teil tiefe Schlaglöcher
entstanden. Diese können, ähnlich wie Rollsplitreste, für Motorradfahrer
gefährlich werden.

Allerdings ändert sich mit der beginnenden Motorradsaison auch für Autofahrer
die Verkehrslage auf den Straßen. Sie unterschätzen oftmals die
Geschwindigkeiten und das Beschleunigungsvermögen der Zweiräder.

Ob mit dem Auto oder dem Motorrad: Jeder Verkehrsteilnehmer sollte zu jeder Zeit
rücksichtsvoll und vorausschauend fahren, um immer unversehrt zu Hause
anzukommen.