Im Theater Hagen wird gearbeitet

…natürlich unter Einhaltung aller erforderlichen
Schutzmaßnahmen. So konnte u.a. im Musiktheaterbereich kürzlich die Generalprobe zu der
Neuinszenierung der Donizetti-Oper „Der Liebestrank“ stattfinden. Die ursprünglich für Ostersamstag
geplante Premiere dieses Belcantowerks musste nun verschoben werden.
Aufgrund der neuerlichen Corona-Verordnungen erstellt das Theater Hagen derzeit zum
wiederholten Male einen neuen Spielplan in der Hoffnung, diesen ab spätestens Anfang Mai dem
Publikum anbieten zu dürfen.

„Der Liebestrank“. Auf dem Foto: Anton Kuzenok. Copyright: Klaus Lefebvre.


So sind nun für Mai gleich mehrere Premieren vorgesehen, nämlich von „Der Liebestrank“ (Oper von
Gaetano Donizetti, 2.5.); „The Turn of the Screw“ (Oper von Benjamin Britten, 8.5.); „Pinienkerne
wachsen nicht in Tüten“ (Ein WeltEntdeckungsStück von Paula Fünfeck, 9.5.); „Winterreise – Der
ganze Zyklus“ (Eine szenische Aufführung der Schubert-Lieder auf Gedichte von Wilhelm Müller,
14.5.); „Stadt der Kinder“ (Eine multimediale TheaterUtopie von Anja Schöne und Ensemble, 16.5.);
„Ovids Geschichten“ (Ein experimentell-klassisch-jazziges Musiktheater frei nach Ovids
„Metamorphosen“, auf der Bühne des Großen Hauses, 19.5.) und ein Tanzabend mit
Choreographien von Antony Rizzi und Sara Peña (27.5.).
Dazu kommen Konzerte, z.B. ein Sinfoniekonzert am 17. und 18.5., Kabarett- und
Sonderveranstaltungen sowie weitere Vorstellungen in allen Sparten.
Sobald Sicherheit darüber besteht, dass Live-Aufführungen möglich sind, wird der detaillierte
Spielplan auf der Webseite des Theaters (www.theaterhagen.de) und in verschiedenen Publikationen
veröffentlicht sowie der Presse bekannt gegeben.
Das Theater Hagen mit all seinen Mitarbeiterinnen freut sich auf den Tag, an welchem die Pforten für Besucherinnen geöffnet werden können.
Die Gelegenheit, aus dem Theater etwas zu erleben, besteht erneut am Sonntag, 28. März 2021,
wenn ab 16.00 Uhr der Stream „Einblicke in außergewöhnliche Projekte des Theaters Hagen“ online
gestellt ist. In diesem digitalen Angebot werden eindrucksvolle Ausschnitte aus den Produktionen
„Ovids Geschichten“ und „Winterreise – Der ganze Zyklus“, ergänzt mit erläuternden Kommentaren
der Mitwirkenden, präsentiert.
Die Theaterkasse ist bis auf Weiteres geschlossen, über das Kontaktformular auf
http://www.theaterhagen.de aber erreichbar.