Neue Diensthündin „Akela“ in Hagen angekommen

Diensthündin Akela

Die Polizei Hagen hat Nachwuchs bekommen und nun eine neue kleine Malinois-Hündin in den Reihen der Diensthunde. Akela, so der Name des Welpen, ist am 09. Februar an Diensthundeführerin Tina Walter übergeben worden. Die vierbeinige Verstärkung stammt aus der landeseigenen Polizeizucht und hieß vor ihrem Einzug bei der Polizeioberkommissarin „Pims von den Sennequellen“. Akela wurde am 13. Dezember 2020 in Schloß Holte-Stukenbrock geboren. Sie soll in die Fußstapfen von Diensthund Fridolin treten, der als Schutz- und Personenspürhund ausgebildet wurde und aktuell mit Tina Walter im Einsatz ist.

Der Malinois-Rüde und die jetzt knapp 10 Wochen alte Hündin werden in den kommenden Wochen und Monaten zusammen mit der 40-jährigen Polizeioberkommissarin trainieren. Wenn Fridolin in rund 2 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand geht, wird Akela fertig ausgebildet sein. Sie soll wie ihr großes Vorbild als Schutz- und Personenspürhündin in Hagen unterwegs sein und mit Tina Walter Dienst versehen. Der aktuell sechsjährige Fridolin lebt auch nach seinem Eintritt in den Ruhestand weiter bei der Polizistin. (ra)