Neue Betrugsmasche bei Vereinen

Mehrere Fälle einer neuen Betrugsmasche bei Sportvereinen gibt es aktuell in Nordrhein-Westfalen. Auch ein Hagener Verein war bereits betroffen. Bei der Betrugsmasche schädigen kriminelle Organisationen Konten, indem sie gefälschte Überweisungsträger bei ihrer Bank einreichen. Dabei wird ein Verein mit korrekter IBAN-Nummer als Absender angegeben und die Unterschrift eines Vorstandsmitglieds gefälscht. In einem Fall wollte die Firma „Cyberport“ mit zwei Überweisungsträgern Geld vom Vereinskonto abräumen. Der Betrug ist nur aufgefallen, weil die Bank ein nicht unterschriftberechtigtes Vorstandsmitglied erkannt hat. Daher bittet das Servicezentrum Sport der Stadt Hagen (SZS) alle Vereine, achtsam zu sein und regelmäßig die Kontoauszüge zu kontrollieren. Ausschließlich online betreute Vereinskonten lassen sich zusätzlich schützen, wenn beleghafte Überweisungen ausgeschlossen werden.