AKH-Telefonaktion: Eine gutartige Prostatavergrößerung ist gut behandelbar

c AKH

Hagen – Wenn die Prostata Probleme macht, ist der Leidensdruck
oft hoch und der Weg zum Arzt lang. Doch das muss nicht sein, denn
„gutartige Prostatavergrößerungen sind gut und oft auch medikamentös
behandelbar“, weiß Dr. med. Wilfried Martin, Chefarzt der Klinik für Urologie,
onkologische Urologie und Kinderurologie am Agaplesion Allgemeinen
Krankenhaus Hagen. Im Rahmen des AKH-Expertentelefons beantwortet er
gemeinsam mit Oberarzt Steffen Vieler am Donnerstag, 07.01.2021, alle
Fragen rund um die „gutartige Prostatavergrößerung“. Die AKH-Spezialisten
sind dann von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr unter der Telefonnummer (02331) 201-
1555 zu erreichen.
Meist trifft es Männer „im besten Alter“ ab 50 Jahren. Rund 30 Prozent aller Über-65-
jährigen Männer und sogar 50 Prozent aller über 75-Jährigen haben eine vergrößerte
Prostata. „Aber nur etwa ein Drittel der Patienten haben auch Beschwerden“, weiß Dr.
Wilfried Martin aus Erfahrung. Nächtlicher Harndrang und Schmerzen sind die Folge.
Gerade Männer scheuten oft den Gang zum Arzt, „oft vergehen Jahren mit
zunehmenden Leidensdruck, bis Betroffene einen Arzt aufsuchen“, so Dr. Martin weiter.
Doch eine solche Tabuisierung muss nicht sein. Denn häufig kann eine gutartige
Prostatavergrößerung auch durch Medikamente behandelt werden. „Diese können auch
über Jahrzehnte ohne große Nebenwirkungen eingenommen werden und sind sehr
etabliert“, weiß der Urologe. Sogenannte Hormonblocker können sogar die Prostata
wieder auf ein Normalmaß schrumpfen lassen, wodurch eine Operation vermeidbar wird.
„Wenn Sie Probleme mit einer Prostatavergrößerung haben, sollten wir also darüber
reden“, resümiert Dr. Martin. Bei Fragen und Interesse gilt also: Einfach am 07.01.2021
anrufen unter der Telefonnummer (02331) 201-1555.
Einen besonderen Service bietet das AKH weiterhin all denjenigen an, die gerne regelmäßig
über die einzelnen Veranstaltungen informiert werden möchten: Wer sich diesbezüglich
unter presse.akh@agaplesion.de oder T (02331) 201-2066 (an-)meldet, erhält stets
rechtzeitig eine persönliche Einladung zu den Veranstaltungen nach Wunsch entweder
postalisch oder per E-Mail. Dieser Service ist kostenlos.
Weitere Informationen über das AGAPLESION ALLGEMEINE KRANKENHAUS
HAGEN finden Sie im Internet unter: http://www.akh-hagen.de