Versuchter Raub auf Frau in Hohenlimburg

Hagen – Am Freitag, 27.11.2020, befand sich eine 36-Jährige gegen 00:30
Uhr in einem Linienbus in Richtung Hohenlimburg. An der Haltestelle
„Landgericht“ stieg ein Mann hinzu. Gegen 01:00 Uhr erreichte der Bus die
Haltestelle „Hohenlimburger Bahnhof“. Die Frau, wie auch der Unbekannte, stiegen
aus. Während die 36-Jährige ihren Weg nach Haus antrat, ging der Mann zum
angrenzenden Parkplatz eines Supermarktes und band dort ein Fahrrad los. Mit
diesem fuhr er der Hagenerin hinterher und stieg ab. Anschließend trat der
Räuber seinem Opfer vor das Bein und versuchte der Frau die Handtasche zu
entreißen. Die 36-Jährige nahm ihr Telefon zur Hand und sagte, dass sie die
Polizei rufen werde. Der Unbekannte zeigte der Frau den Mittelfinger und
erklärte, dass er keine Angst vor der Polizei habe. Anschließend fuhr er in
Richtung Langenkampstraße davon. Er wird als kräftig und zirka 175 cm groß
beschrieben. Er trug eine grüne Jacke, hatte schwarze Haare und fuhr auf einem
dunklen Fahrrad. Eine Fahndung nach dem Mann verlief negativ. Die
Kriminalpolizei nimmt Zeugenhinweise unter 02331 986 2066 entgegen. (sh)