Neue Corona-Vorsichtsmaßnahmen: Vorstellungsänderungen im Theater Hagen (Großes Haus)

Fotograf: Oliver Look

Aufgrund der neuen Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit den
erhöhten COVID 19-Fallzahlen auch in Hagen kommt es zu folgenden Änderungen im
laufenden Spielplan des Theaters Hagen:

  • Für die am Sonntag, 11. Oktober 2020, ausgefallene Vorstellung der Produktion „ZART“
    (Ballettabend mit Choreographien von Marguerite Donlon und Francesco Vecchione) findet
    am Sonntag, 1. November 2020, um 18.00 Uhr eine Ersatzvorstellung von „ZART“ statt.
  • Die für Sonntag, 18. Oktober 2020, um 18.00 Uhr angesetzte Vorstellung von „PROLOG –
    SCHWANENSEE – AUFGETAUCHT“ (Ballett von Marguerite Donlon) findet nicht statt.
    Diese Vorstellung wird am Freitag, 13. November 2020, um 19.30 Uhr nachgeholt.
  • Die für Freitag, 13. November 2020, eigentlich geplante Vorstellung des Opern-
    Doppelabends mit den Werken „ISOLA DISABITATA“ von Joseph Haydn und „MARILYN
    FOREVER“ von Gavin Bryars entfällt. Als Ausweichtermin ist insbesondere der Folgetag zu
    empfehlen, nämlich Samstag, 14. November 2020, an dem um 19.30 Uhr dieser Opern-
    Doppelabend wie geplant gespielt wird.
    Besucher*innen, die für abgesagte Vorstellungen Karten gekauft oder reserviert haben,
    werden vom Theater Hagen wegen der Kartenumbuchungen kontaktiert.
    Darüber hinaus gehende Auskünfte zu Kartenumbuchungen und Reservierungen sind
    selbstverständlich an der Theaterkasse erhältlich, die auch gerne alle weiteren Fragen
    beantwortet.
    Die Theaterkasse ist dienstags bis freitags von 10.00 bis 19.00 Uhr, samstags von 10.00 bis
    15.00 Uhr sowie eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet und unter der Telefonnummer
    02331 / 207-3218 sowie per Email: theaterkasse@stadt-hagen.de erreichbar.