Leseshow mit Autorenduo in der Stadtteilbücherei Haspe

Die Autoren Oliver Uschmann (links) und Philipp Spielbusch präsentieren ihr Buch in der Stadtteilbücherei Haspe. (Foto: Westfälische Nachrichten)

Eine Leseshow rund um das Buch „Ich habe das Internet gelöscht – aus dem Alltag eines IT-Dienstleisters“ veranstaltet das Autorenduo Oliver Uschmann und Philipp Spielbusch am Freitag, 30. Oktober, um 18 Uhr in der Stadtteilbücherei Haspe, Kölner Straße 1.

Wenn der Familienrechner den Geist aufgibt, beim Autohändler der Internetzugang nicht mehr funktioniert oder sich ältere Damen plötzlich in das Abenteuer Photoshop stürzen, dann ist Computer-Experte Philipp Spielbusch zur Stelle. Dabei erlebt er Erstaunliches: Denn zu seinem Job gehört nicht nur die therapeutische Begleitung eines Verschwörungstheoretikers, sondern auch betreutes Klicken für cholerische Kunden. Die Gäste erwartet lebendiges „Literatur-Entertainment“. Es gibt auch Einblicke in den Entstehungsprozess des Buches. Zudem bauen die Autoren tagesaktuelle Geschehnisse in die Lesung ein. Im Fokus steht die komplizierte Beziehung zwischen Mensch und Technik.

Der Einlass beginnt um 17.45 Uhr. Die Lesung wird durch die finanzielle Unterstützung der Gemeinnützigen Wohnstättengenossenschaft Hagen (GWG) ermöglicht. Der Eintritt ist frei, Spenden sind jedoch willkommen. Da aufgrund der Corona-Pandemie nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht, bitten die Veranstalter um eine Anmeldung bis Freitag, 23. Oktober, unter Telefon 02331/207-4297 oder direkt in der Stadtteilbücherei. Vor Ort gilt es, die bekannten Corona-Hygieneregeln zu beachten.