„WAS MACHT DIE INNENSTADT VON HAGEN FÜR SIE ATTRAKTIV?“

CITY LAB SÜDWESTFALEN STARTET MIT
UNTERSTÜTZUNG VON HAGEN.BUSINESS UMFRAGE
FÜR HAGEN

HAGEN. Im Rahmen des Projektes City Lab Südwestfalen der IHKs aus
Arnsberg und Hagen wie auch der FH Südwestfalen und TU Dortmund findet
eine Umfrage zur Messung der Attraktivität von südwestfälischen
Innenstädten statt. Neben Hagen nehmen 24 weitere Partnerkommunen am
Projekt teil. In Zusammenarbeit mit HAGEN.BUSINESS wird die
entsprechende Umfrage für Hagen organisiert und durchgeführt.
Die Umfrage „Wie attraktiv ist die Innenstadt von Hagen?“ ist vom 23.
September bis zum 7. Oktober 2020 online aufrufbar. Einwohner, Besucher,
Touristen und Innenstadtakteure von Hagen sind dazu aufgerufen, die
Hagener Innenstadt zu bewerten.
„Mithilfe der Umfrageergebnisse wird ein Attraktivitätsprofil für Hagen
erstellt, aus dem entsprechende Maßnahmen zum Erhalt bzw. zur
Verbesserung der Innenstadt-Attraktivität abgeleitet werden können.“ erklärt
Janina Fernandes Sobral, die das Projekt innerhalb von HAGEN.BUSINESS
betreut.
An der Umfrage kann man unter ww2.unipark.de/uc/UmfrageHagen/ oder per
QR-Code teilnehmen.


Ziel dieses Projektes ist es Maßnahmen zu definieren, die die Attraktivität und
die Aufenthaltsqualität für Einwohner, Besucher, Touristen und
zuzugswilligen Fachkräften in den Innenstädten Südwestfalens steigern.
Dabei steht vor allem die digitale und betriebswirtschaftliche Stärkung der
innenstadtrelevanten Unternehmen aus Einzelhandel, Gastronomie,
Ladenhandwerk und Dienstleistern im Fokus. Gefördert wird das Projekt aus
Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und dem Land
NRW.