Bei einem Verkehrsunfall auf der A 45 ist am Sonntagmittag ein Motorradfahrer schwer verletzt worden

Der 55-Jährige aus Goch war gegen 14 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen in
Richtung Dortmund unterwegs. Den ersten Zeugenangaben zufolge bemerkte er im
Bereich der Lennetalbrücke offenbar zu spät einen wegen des hohen
Verkehrsaufkommens langsam vor ihm fahrenden Pkw. Bei dem folgenden
Ausweichmanöver geriet sein Motorrad ins Straucheln und der Fahrer verlor die
Kontrolle über das Fahrzeug. Er touchierte daraufhin das vor ihm fahrende Auto
eines 29-Jährigen aus Bad Aibling und das eines 41-Jährigen aus Enningerloh, das
sich auf dem linken Fahrstreifen davor befand. Anschließend stürzte der Mann und
wurde schwer verletzt.

Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Die Autobahn musste an der Unfallstelle zunächst voll gesperrt werden. Der
Verkehr wurde an der Anschlussstelle Hagen-Süd abgeleitet. Ab ca. 15 Uhr floss
der Verkehr links an der Unfallstelle vorbei, gegen 16.25 Uhr war die
Unfallstelle geräumt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 6.000 Euro