Unerwarteter Geldregen am Wasserlosen Tal

Hagen – Ein Hagener Ehepaar staunte am frühen Mittwochabend (13.08.2020)
nicht schlecht, als sie mit ihrem Auto in der Straße „Wasserloses Tal“ unterwegs
waren und plötzlich viele 100- und 50-Euroscheine von oben auf ihr Auto
„regneten“. Die Beiden stiegen aus und sammelten das Geld, immerhin rund 1.000
Euro, von der Straße auf. Auf der Suche nach einer Erklärung, woher das Geld
denn wohl stammen könnte, fand das Ehepaar auch eine Geldbörse. Darin befanden
sich Ausweise und Scheckkarten, so dass der rechtmäßige Eigentümer schnell
ausfindig gemacht werden konnte. Eine alarmierte Polizeistreife half bei der
Übergabe und konnte dem sichtlich erleichterten Mann sein Eigentum vollständig
übergeben. Den Beamten teilte er mit, dass er sein Portemonnaie auf sein
Autodach gelegt hat und in Gedanken losgefahren ist. Am „Wasserlosen Tal“ ist es
dann offensichtlich in die Luft gewirbelt worden und hat für den plötzlichen
Geldregen gesorgt. Toll, dass es noch so ehrliche Finder gibt. (ts)