GRÜNE entsetzt: Wasserwerk Volmarstein und Seilhängebrücke bei eBay-Kleinanzeigen zum Verkauf?

GRÜNE Wetter: Von Bürgerinnen wurden DIE GRÜNEN Wetter darauf aufmerksam gemacht, dass auf verschiedenen Immobilienportalen das Wasserwerk Volmarstein mit umliegendem Areal zum Verkauf angeboten wird. Dies widerspricht allen bisherigen Planungen, auch zur Einbindung des Wasserwerks in das Konzept zur Internationalen Gartenausstellung 2027. DIE GRÜNEN fordern Aufklärung und eine Sicherung im Sinne einer zukünftigen öffentlichen und naturnahen Nutzung des Areals. Dazu erklärt Bürgermeisterkandidatin Karen Haltaufderheide: „Wir konnten zunächst gar nicht glauben, was uns zugesendet wurde: Das Wasserwerk Volmarstein samt 86 Hektar Fläche wird über eBay-Kleinanzeigen zum Verkauf angeboten als „Einmaliges Projekt für Ihr Business im Bereich Sport/Erholung/Freizeit“. Wir verstehen das Angebot so, dass auch die historische Seilhängebrücke, um deren Erhalt sich ein Verein seit Jahren mit viel Aufwand bemüht und die allen Wetteranerinnen am Herzen liegt, zum Verkaufspaket gehört.
Gerade in der letzten Ratssitzung haben wir die Beauftragung einer Machbarkeitsstudie beschlossen.

Darin sollen die Möglichkeit einer Nachnutzung als öffentliche, naturnahe Freizeitfläche ausgelotet
und die Einbindung in das Konzept der IGA 2027 weiter entwickelt werden. In der Ratsvorlage heißt
es auch:
„Ergebnis der Studie soll neben dem Nutzungskonzept die Herausarbeitung eines entsprechenden
Trägermodells sein. Hier soll geklärt werden, durch wen 2021 (nach Aufgabe des Wasserwerks)
bzw. in welcher Kooperation der Ankauf der Flächen erfolgen kann.“
Wir können diese Beschlüsse nicht in Einklang bringen mit dem vorliegenden Verkaufsangebot der
Immobilie. Da wir fürchten müssen, dass damit alle Bemühungen zum Erhalt und einer öffentlichen
Nutzung dieser Perle an der Ruhr zunichte gemacht werden, haben wir Herrn Bürgermeister
Hasenberg angeschrieben und um Aufklärung gebeten. Das Wasserwerk und die Seilhängebrücke
müssen im Sinne der bisherigen politischen Beschlüsse erhalten und für die Öffentlichkeit nutzbar
gemacht werden.“