Offener Gesprächskreis für pflegende Angehörige

Hagen. Wenn man die Verantwortung übernimmt, die Pflege eines Angehörigen zu übernehmen, ist es wichtig, unbedingt auch an sich selbst zu denken! Denn: niemand kann einen anderen pflegen, wenn es ihm selbst nicht gut geht.

„Wir möchten Sie dabei unterstützen und Möglichkeiten geben zum Aus-
tausch mit anderen Pflegenden, zur Entspannung, zur Stärkung und

nicht zuletzt auch zum Informationsaustausch“, so Britta Bubenheim von

der Pflegeberatung der Diakonie Mark-Ruhr. Vor diesem Hintergrund bie-
tet die Diakonie einen offenen Gesprächskreis für pflegende Angehörige

an. Die Treffen finden in der Begegnungsstätte der Diakonie Mark-Ruhr
(Körnerstr. 84, 58095 Hagen), in der Zeit von 17 bis 19 Uhr, statt.
Geplant sind folgende Termine: 15. Juli – Was belastet uns, was treibt
uns um?; 12. August – Fragen zur Pflegeversicherung; 16. September –

Tipps und Tricks in der Pflege; 21. Oktober – Thema Demenz; 18. No-
vember – Achtsamkeitsübungen zur Erhaltung der geistigen und körperli-
chen Stärke mit anschließendem Erfahrungsaustausch.

Es wird um Anmeldung bis zum 6. Juli unter 02331/ 333920 gebeten.