Ein Dach für die Terrasse – wann benötige ich einen Bauantrag?

Sommerzeit ist Terrassenzeit. Sonnenschein und ein warmer Wind locken hinaus ins Freie. Ist die eigene Terrasse überdacht, verlängert sich das Vergnügen – unabhängig von Wind und Wetter. Die Bauaufsicht der Stadt Hagen weist darauf hin, dass es beim Bau einer Terrassenüberdachung einiges zu beachten gibt.

Wer eine Markise ausschließlich an der Wand befestigen möchte, benötigt dafür keine Genehmigung. Gleiches gilt auch für eine Terrassenüberdachung auf dem eigenen Grundstück, wenn das Dach eine Fläche bis zu 30 Quadratmetern sowie eine Tiefe bis zu viereinhalb Metern nicht überschreitet. Außerdem ist der Standort des Hauses bedeutend: Wohnt der Bürger in einem freistehenden Haus, ist es wichtig, den Grenzabstand der Überdachung von drei Metern zum Nachbarn einzuhalten. Dann ist das Bauvorhaben ebenfalls genehmigungsfrei. Soll die Terrassenüberdachung an ein Doppel- oder Reihenhaus angebracht werden, muss diese direkt auf der Grenze zum Nachbarn errichtet werden. Größere Überdachungen, die über die Maße hinausgehen, sind genehmigungspflichtig: Hierfür muss ein Bauantrag gestellt werden.

Im Vorfeld ist es zudem zwingend notwendig abzuklären, ob das Grundstück im Bereich eines Bebauungsplans liegt. Dort werden eventuell Festsetzungen getroffen, die auch beim Bau einer genehmigungsfreien Terrassenüberdachung beachtet werden müssen. Auskunft zu den Bebauungsplänen gibt das Geodatenzentrum im Fachbereich Geoinformation und Liegenschaftskataster. Bequem von zu Hause aus oder auch von unterwegs lässt sich eine Bebauungsplanauskunft im GeoDatenPortal der Stadt Hagen unter www.hagen.de/stadtplan abrufen. Auf der Startseite des Portals steht in der Rubrik „Planen und Bauen“ der Aufruf „Planungsrechtliche Festsetzungen (beispielsweise Bebauungspläne)“ zur Verfügung und kann dort auch heruntergeladen werden. Dieses Angebot ist für jeden nutzbar und kostenlos.

Genehmigungsfreiheit bedeutet leider nicht, dass alles möglich ist. Vieles ist in eigener Verantwortung zu regeln. Dabei müssen alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt werden. Weitere Hinweise zum Bau einer Terrassenüberdachung sind unter https://www.hagen.de/web/de/fachbereiche/fb_61/fb_61_02/fb_61_0203/kurzinfos_zu_genehmigungsfreien_vorhaben.html zu finden.