Häusliche Gewalt in Hohenlimburg – Frau verletzt

am
Symbolbild Rettungswagen © Hans Leicher.
Symbolbild Rettungswagen © Hans Leicher.

Am Samstag kam es gegen 13:50 Uhr in Hohenlimburg zu einem Streit zwischen einem Paar in einem Mehrfamilienhaus. Die genaue Ursache der Auseinandersetzung ist noch unklar. Fest steht, dass der Mann zum Tatzeitpunkt mit über drei Promille stark alkoholisiert war. Nach bisherigen Ermittlungen schlug er seiner Partnerin gegen die Rippen und warf Gegenstände nach ihr. Anschließend schlug er ihr ein Kaffeepulverglas gegen den Kopf und leerte einen Aschenbecher mit Glutresten auf ihrem Rücken aus. Die Frau konnte aus der Wohnung entkommen und die Polizei verständigen. Sie wurde wenig später in ein Krankenhaus gebracht. Die Beamten verwiesen den Mann der Wohnung und verhängten ein zehntägiges Rückkehrverbot. Seine Schlüssel beschlagnahmten sie. Der Fall wurde an die Hagener Kripo übergeben.