VHS Hagen präsentiert neues Halbjahresprogramm mit dem Schwerpunkt „nachhaltige Entwicklung“

(v.l.): Lotta Andrich (Schülerpraktikantin VHS), Jochen Becker (Fachbereichsleiter Bildung), Bianca Sonnenberg (Leitung VHS), Holger Flick (Studienleiter Hagen und Region, Politik und Geschichte, Recht und Finanzen) und Sigrun Politt (Studienleiterin Kunst und Kultur, Gesundheit und Prävention) (Foto: Franziska Michels/Stadt Hagen)

Das Programmangebot der Volkshochschule Hagen orientiert sich im kommenden Studienjahr 2020/21 durchgängig an Themen der nachhaltigen Entwicklung. Ganz sicher trägt eine politische Veranstaltung zu größerem Verständnis für andere Zivilisationen bei. Eine neu erlernte Sprache zerschlägt die Barrieren zwischen verschiedenen Kulturen und ein Yoga-Kurs fördert einen gesünderen Lebensstil. Digitalisierungsangebote ermöglichen eine Kommunikationsform über fast alle Hürden hinweg. All das sind Teile globaler Nachhaltigkeit, die die Zukunft unserer Welt mitgestalten. Und dieses Mitgestalten ist schließlich die Aufgabe von Bildung.

Nachhaltig ist aber auch der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen. In diesem Sinne erscheint das Programm der VHS Hagen ab jetzt zweimal jährlich als Halbjahresprogramm. Damit kann eine Menge Papier eingespart werden und aktuelle Themen können besser und schneller berücksichtigt werden.

Studienbereich Politik und Gesellschaft
Das Thema Nachhaltigkeit hat für den Studienbereich Politik und Gesellschaft eine große Bedeutung. Besonders die Veranstaltungen in der Vortragsreihe „Weltbilder“ in Kooperation mit dem AllerWeltHaus Hagen zeigen, wie wichtig nachhaltiges Handeln ist und geben wertvolle Tipps für alltägliches Handeln. Im Bereich „Hagen und Region“ gibt es wieder zahlreiche  Angebote zur historischen Entwicklung der Stadt.
Nachhaltig für die VHS ist es natürlich auch, jüngere Teilnehmende anzusprechen: So richtet sich das neue Angebot der politischen Bildung „Zum Umgang mit ‚Hate speech‘“ in erster Linie an junge Menschen. Ebenfalls speziell für Jugendliche ist im Programm ein Stadtrundgang durch Hohenlimburg zum Judenpogrom 1938, der von Schülerinnen und Schülern des Rahel-Varnhagen-Kollegs durchgeführt wird. Darüber hinaus gibt es mit Blick auf die Kommunalwahl im September eine Infoveranstaltung zur Wahl.
Die bewährten Kooperationen und Vortragsreihen werden natürlich fortgesetzt. Und im Bereich „Recht und Finanzen“ wird es neue Angebote zum Bank- und Kapitalmarktrecht und zur Geldanlage geben.

Studienbereich Kunst und Kultur
Der Studienbereich Kunst und Kultur bietet auch im neuen Semester vielfältige Möglichkeiten, die eigene Kreativität zu entdecken: Wie wäre es mit einem Tanzkurs Flamenco, Linedance, orientalischer Tanz oder Tanz für ältere Menschen? Zur Selbstreflexion und Gestaltung  im autobiografischen Schreiben lädt die Schreibwerkstatt ein und bei der „Night of Art“ geht es um Spaß am Malen und an Geselligkeit bei Musik und einem Glas Wein. Im Atelier des Künstlers Nuri Irak können die Besucher über Bilder und ihre Entstehung sprechen und anschließend praktisch arbeiten.
Wer sich intensiver mit Kunst und Malerei beschäftigen möchte, kann im Rahmen des einwöchigen Bildungsurlaubs „Entwerfen-Malen-Kunst entdecken“ berufliche Anregungen und Inspirationen finden.
Auch die beliebten Kunsttouren sind wieder im Programm: Im September geht es zu „Keith Haring“ ins Folkwang Museum in Essen und im November nach Aachen ins Suermond- Ludwig Museum, das  die Ausstellung „Dürer war hier“ zeigt. 

Gesundheit und Prävention
Gesundheit und Prävention sind die aktuellen Top-Themen. Passend zur momentanen Corona-Krise findet ein Qi Gong-Kurs im Freien statt. Das Programm bietet zahlreiche Bewegungskurse an, von zweistündigen Yogakursen bis zum einwöchigen Bildungsurlaub zu „Stressbewältigung durch Yoga“. Osteopathische Angebote, Pilates, Kurse zu selbst gemachter Kosmetik, Autogenes Training, Meditation und Achtsamkeit führen zu mehr Entspannung im Alltag und im Job.
Kochkurse mit verschiedenen, gesundheitsrelevanten Themen zeigen Wege zu gesunder Ernährung. Und damit auch der Genuss nicht zu kurz kommt, bieten Back- und Kochkurse zu internationaler Küche viele neue Kochideen.

Berufliche Bildung
Querschnittskompetenzen, also sogenannte „personal business skills“, wie beispielsweise Rhetorik, werden immer wichtiger und können in unterschiedlichen beruflichen Anwendungsbereichen Wirkung entfalten. Vor diesem Hintergrund wurde das Angebot im Bereich Berufliche Bildung, „Niemand wird als Entertainer geboren“, entwickelt – ein Wochenendseminar von René le Riche, der Redakteur und Moderator beim WDR ist. Ein anderes Tagesangebot heißt „Gut bei Stimme“ und wird geleitet von dem Hagener Schauspieler  Marco Spohr.

EDV und Digitales
Der Bereich EDV und Digitales hält der aktuellen Entwicklung entsprechend eine breite Palette von Angeboten vor, um Orientierung und Zugang zur digitalen Welt zu ermöglichen. Eine Fülle an Online-Kursen zu verschiedenen Themen des Studienbereiches konnten bereits im Mai spontan installiert werden und fand großen Zuspruch. Im kommenden Semester werden daher Webinare auf jeden Fall weiter die Präsenzkurse ergänzen.
Neben verschiedenen Kursformaten der EDV-Grundbildung im Präsenzbetrieb, sind hier zwei neue Angebote besonders zu erwähnen:  PC-Grundlagen und Office speziell für Mädchen in den Sommerferien und KOCK, der Kinder-Oma/ Opa- Computer-Kurs, in dem Enkel und Großeltern generationsübergreifend ihre ersten Schritte in der digitalen Welt üben können. Einen  wesentlichen und neuen Schwerpunkt  bilden Tageskurse oder Wochenseminare zum Thema „Soziale Netzwerke“ für verschiedene  Zielgruppen. Und natürlich sind, nachfrageorientiert, auch wieder MacBook-Kurse im Angebot. Erweitert wurden die  Wissenshäppchenkurse um Themen wie Facebook, Instagram und Linkedin.

Fotografie und Film, Technik, Natur und Umwelt
Auch zu den Themen Fotografie und Film, Technik, Natur und Umwelt wird im nächsten Semester viel geboten: Die besonders beliebten Fotokursdozenten Elke Fischer und Dieter Faßdorf sind im Herbst 2020 wieder mit ihren Kameras unterwegs – es geht in die Heinrichshöhle zum Malen mit Licht in der Dunkelheit und auf eine Fotoexkursion in die Hohenlimburger Kalkwerke mit dem Schwerpunkt Panorama- oder Detailfotografie.
Ein Edelsteinseminar ist ein weiteres neues Angebot von Antje Selter im Herbst 2020. Hier können Teilnehmende in die Wunderwelt der Edelsteine eintauchen. Der Tageskurs zum Motorsägen im Wald, geleitet von dem Forstwirtschaftsmeister Thomas Jung, wird um einen kostenlosen Infoabend ergänzt. Neu im Angebot sind außerdem drei Vorträge von drei Dozenten der Regionalgruppe Südwestfalen im Naturgarten e. V.  zum Thema Naturschutz im Garten.

Fremdsprachen
Das Angebot der Fremdsprachen bleibt mit allen bisher vertretenen Sprachen bestehen, es konnte sogar um die Sprache „Tschechisch“ erweitert werden. Durch die Corona-Krise und die damit zusammenhängenden Kursausfälle im Frühjahr 2020 haben sich ein paar Verschiebungen in den aufbauenden und fortlaufenden Sprach-Kursen ergeben, die zurzeit neu sortiert werden. Vor einer Kursbuchung sollte man sich darüber genau informieren.
Die Prüfungsmöglichkeiten für Telc und Cambridge bleiben weiter bestehen, Toefl und Toeic fallen  wegen zu geringer Nachfrage diesmal weg.
Bereits in den Sommerferien sind die Sprachen Englisch und Schwedisch im Urlaubskorb vertreten. Ganz neu im Angebot sind online-Sprachkurse, die in den beiden Sprachen Italienisch und Schwedisch bereits im Sommer gebucht werden können. In Planung ist darüber hinaus aber auch, das reguläre Programm ab Herbst durch online-Seminare zu ergänzen – zunächst ebenfalls in den Sprachen Italienisch und Schwedisch, möglicherweise aber zusätzlich auch in Englisch, Türkisch und Spanisch. Konkrete Informationen hierzu werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Integrationskurse
Im Fokus der Nachhaltigkeit stehen ohne Frage auch die Integrationskurse der VHS. So tragen die erlernten  Fertigkeiten im modernen Deutschunterricht zu erheblich besseren Voraussetzungen der individuellen Perspektiven und beruflichen Chancen bei. Und auch hier gibt es Neues zu vermelden: Die berufsbezogene Sprachförderung konnte bereits im Frühjahr um das Sprachniveau C1 erweitert werden und die entsprechenden Angebote hierzu werden im Herbst fortgesetzt. Viele Integrationskurse und Berufssprachkurse werden seit April 2020 durch Online-Tutorien auf dem VHS-Lernportal flankiert. Und auch dieses Angebot erlangte schnell große Nachfrage und viel Interesse, sodass es natürlich fortgesetzt wird.

Grundbildung und Schulabschlüsse
Der Studienbereich Grundbildung und Schulabschlüsse bietet nach den Sommerferien zwei Lehrgänge zum Erwerb des Mittleren Schulabschlusses und einen zweijährigen Kombilehrgang zum Erwerb des Mittleren Schulabschlusses an, in dem im ersten Jahr der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und bei guten Leistungen in einem weiteren Jahr der Mittlere Schulabschluss erworben werden kann.
Im Bereich der Grundbildung bietet die VHS Hagen wieder ein vielfältiges Angebot an Kursen zum Erlernen sprachlicher Grundkenntnisse auf den verschiedensten Niveaustufen, das ergänzt wird durch Kurse zum Erlernen der Gebärdensprache. Auch in 2020 bereiten wieder spezielle Kurse auf die Zentralen Abschlussprüfungen für die Sekundarstufe I und die Abiturprüfungen in den Fächern Mathematik und Deutsch vor.

Musikprogramm
Im neuen Musikprogramm der VHS gibt es neben der Neuauflage einiger Dauerbrenner ebenfalls neue Angebote. Nachdem die Chorleiterin des VHS-Chores in den außergewöhnlichen Zeiten der Corona-Krise ausgesprochen kreativ war und mit den Chormitgliedern ein YouTube-Video digital produzierte, das sich wirklich hören und sehen lassen kann, haben sich auch hier neue Wege über begleitende Online-Plattformen eröffnet. Da fügt sich eine Exkursion ins Planetarium mit einem Live-Konzert des Elektronik-Musikers Stefan Erbe fast nahtlos an. Aber auch die Tradition kommt nicht zu kurz: Mit dem neuen Format „Das Schaffen der großen Komponisten“ startet die VHS einen Zyklus mit dem russischen Pianisten und Musikwissenschaftler Roman Salyutov.

Zu guter Letzt sei noch auf das (W)Intermezzo am Freitag, 8. Januar 2021 hingewiesen. Zwischen den Semestern lädt es als Tag der offenen Tür dazu ein, das neue Jahr in der Villa Post kreativ zu beginnen. Wie immer gibt es hier kostenfreie Schnupperangebote.

Aufgrund der Corona-Pandemie, die zurzeit leider noch nicht Geschichte ist, können sich einige Kursangebote oder Veranstaltungen kurzfristig ändern oder müssen sogar abgesagt werden. Dies wird aber rechtzeitig bekannt gegeben. Alle Veranstaltungen der VHS finden unter den vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln statt.