OB Schulz tauscht sich mit Betriebsräten von Thyssenkrupp aus

Trafen sich am Donnerstagnachmittag zu einem Austausch im Rathaus an der Volme (von links): OB Erik O. Schulz, Elmar Weber (Gesamtschwerbehindertenvertreter der Thyssenkrupp FS), Jens Mütze (1. IG-Metall-Bevollmächtigter) und Murat Gylac (stellv. Betriebsratsvorsitzender) (Foto: Maximilian Gerhard/Stadt Hagen)

Vor dem Hintergrund der schwierigen und in Teilen ungewissen Lage im Stahlkonzern Thyssenkrupp hat sich Hagens Oberbürgermeister Erik O. Schulz am Donnerstag (28. Mai) mit dem stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden des Werkes in Hohenlimburg-Oege, Murat Gylac, weiteren Betriebsratsmitgliedern sowie dem 1. IG-Metall-Bevollmächtigten für Hagen, Jens Mütze, ausgetauscht.

OB Schulz tauscht sich mit Betriebsräten von Thyssenkrupp aus weiterlesen

THEATER HAGEN ÖFFNET WIEDER SEINE TÜREN

© Hans Leicher.

Endlich dürfen wir wieder spielen! – Mit großer Freude hat das Theater Hagen auf die so ersehnte Entscheidung des Krisenstabs der Stadt Hagen reagiert, neben dem Lutz nun auch wieder Vorstellungen im Großen Haus anbieten zu können.

THEATER HAGEN ÖFFNET WIEDER SEINE TÜREN weiterlesen

Schloss-Spiele Hohenlimburg trotzen Corona

Ein Beitrag von Hans Leicher.

Das Bangen um einen kulturellen Höhepunkt, der von Hohenlimburg aus weit in die Region strahlt ist nun endlich vom Tisch: Die Schloss-Spiele Hohenlimburg finden definitiv zwischen dem 14. und 30 August statt. Alle Sicherheitsvorgaben werden natürlich eingehalten. Der Beschluss basiert auf einer Entscheidung des Vorstandes vom Mittwoch Abend (27.05.2020). „ZusammenHalten“ ist das diesjährige Leitmotiv. Zwar sind die Corona-Vorgaben eine Herausforderung für den Vorstand und alle Beteiligten, man ist sich insgesamt aber sicher das zu meistern und wieder ein besonderes Event entstehen zu lassen. Wenn auch in eingeschränkter Form, werden auch die Celtic-Night, der Jazzfrühschoppen und der ökumenische Gottesdienst stattfinden. Nur die Kinderveranstaltungen müssen verschoben werden. Genaue Information insbesondere rund um das ganz besondere Programm will der Vorstand zeitnah bekannt geben.

Oberbürgermeister und Landräte unterzeichnen 11-Punkte-Plan zur Stärkung des Nahverkehrs im Ruhrgebiet

Fotos: André Grabowski vom Presseamt der Stadt Bochum

Metropole Ruhr. Eine starke Metropole benötigt einen starken und gut
vernetzten Nahverkehr, der die Grenzen von Städten und Kreisen überwindet. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, haben die Oberbürgermeister und Landräte des Ruhrgebietes zusammen mit den Nahverkehrsunternehmen und dem Regionalverband Ruhr einen 11-Punkte-Plan zur Stärkung des ÖPNV in der Metropole Ruhr erarbeitet
und gemeinsam unterschrieben. Die Unterzeichnung erfolgt heute (28. Mai) in Bochum bei der BOGESTRA im Anschluss an die Sitzung des Kommunalrates, dem Gremium der elf Oberbürgermeister und vier Landräte im Regionalverband Ruhr (RVR).

Oberbürgermeister und Landräte unterzeichnen 11-Punkte-Plan zur Stärkung des Nahverkehrs im Ruhrgebiet weiterlesen

Defekte Beregnungsanlage am Kirchenberg

(Fotos: Ralf Kriegel/Servicezentrum Sport)

Das Servicezentrum Sport der Stadt Hagen(SZS) weist darauf hin, dass der Rasenplatz im Hohenlimburger Kirchenbergstadion derzeit nicht bespielt werden kann. Der Grund ist ein Defekt in der eingebauten
Beregnungsanlage, was dazu führt, dass die Anlage für die Instandsetzung freigelegt werden muss. Noch lässt sich nicht absehen, wann die Rasenfläche wieder für den Sport zur Verfügung steht.

Halbe Elternbeiträge für Juni und Juli

Ein eingeschränkter Betrieb von Kindertagesbetreuung und Kindertagespflege steht allen Familien ab Montag, 8. Juni, wieder zur Verfügung. Um die Eltern in der momentanen Situation zu entlasten, ist für Juni und Juli nur der halbe Elternbeitrag fällig. Bei bestehenden Einzugsermächtigungen wird die Stadt den Betrag für Juni und Juli erst Mitte Juli in einer Summe abbuchen. Eltern, die die Beiträge selbst, beispielsweise als Dauerauftrag, einzahlen, werden gebeten, die Zahlung selbst anzupassen und ebenfalls in einer Summe im Juli zu begleichen.

Stadtteilbüchereien in Haspe und Hohenlimburg weiterhin geschlossen

Auch wenn die Stadtteilbüchereien in Haspe und Hohenlimburg weiterhin geschlossen bleiben, muss sich in den beiden Stadtteilen keiner Sorgen über abgelaufene Leihfristen machen. Die Fristen aller in den Zweigstellen entliehenen Medien mit dem Rückgabedatum 14. März oder später werden bis zum 30. Juni verlängert. Lesenachschub gibt es aktuell digital unter www.onleihe24.de oder direkt in der Stadtbücherei auf der Springe. Diese ist zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar und auch am Samstag, 30. Mai, geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02331/207-3591 oder auf der Internetseite www.hagen.de/stadtbuecherei.

Auffahrunfall am „Vorhaller Kreisel“ – Frau verletzt und drei Fahrzeuge beschädigt

Am Mittwoch kam es gegen 14:45 Uhr zu einem Unfall auf der Weststraße. Nach bisherigen Ermittlungen musste ein 58-jähriger Toyota-Fahrer bremsen, als er in Richtung Herdecker Straße fuhr. Hinter ihm fuhr ein 21-Jähriger, der seinen Kia ebenfalls zum Stehen brachte. Aus bislang ungeklärter Ursache schaffte es die hinter dem Kia fahrende 36-jährige Ford-Fahrerin nicht mehr, ihren PKW abzubremsen. Sie fuhr auf den Kia auf und schob diesen auf den Toyota. Durch die Wucht es Unfalles wurden die Airbags im Ford ausgelöst und die Frau leicht verletzt. Sie wurde vor Ort durch Rettungskräfte behandelt. Es entstand ein Sachschaden von über 10.000 Euro. Der Ford musste wenig später abgeschleppt werden. Die Polizei sperrte die Unfallspur für die Zeit der Sachverhaltsaufnahme. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Frau fährt gegen Laterne auf dem Boeler Ring

Am Mittwoch kam es zu einem Unfall im Hagener Norden. Nach bisherigen Ermittlungen fuhr gegen 15:20 Uhr eine 28-Jährige den Boeler Ring in Richtung Hagener Straße entlang. Aus bislang noch ungeklärter Ursache verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam mit ihrem Peugeot nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über einen Grünstreifen und stieß dort frontal gegen eine Laterne, welche umknickte. Der Aufprall war so stark, dass die Airbags auslösten. Die Hagenerin verletzte sich bei dem Unfall leicht und musste durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Peugeot wurde stark beschädigt und abgeschleppt. Es entstand ein Schaden von zirka 7.000 Euro. Wie genau es zum Unfall kam, ermittelt jetzt das Verkehrskommissariat.

Arbeitslosengeld und Steuererklärung: Das sollten Sie wissen

Die Corona-Pandemie wirkt sich auch auf den Arbeitsmarkt aus: Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung sind erstmals in einem April gestiegen, wie die Bundesagentur für Arbeit kürzlich berichtete (30.4.). Wichtig für Betroffene: Wer mehr als 410 Euro Arbeitslosengeld im Jahr erhalten hat, muss zwingend eine Steuererklärung abgeben. Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH) gibt einen Überblick und Tipps zum Steuern sparen.

Arbeitslosengeld und Steuererklärung: Das sollten Sie wissen weiterlesen

Dramatischer Appell der Reisebranche

Berlin: (hib/WID) In der deutschen Tourismuswirtschaft wächst die Verzweiflung über existenzbedrohende Einbußen durch die Folgen der Coronakrise. In einer öffentlichen Anhörung des Tourismusausschusses bekräftigten Vertreterinnen und Vertreter der Branche am Mittwoch in dramatischen Appellen ihre Forderung nach einem staatlichen Rettungsfonds. Dieser müsse jetzt „sehr, sehr schnell“ eingerichtet werden, hieß es. Die Politik habe wertvolle Wochen vertrödelt. Es sei nicht mehr viel Zeit.

Dramatischer Appell der Reisebranche weiterlesen

Kinder-Malwettbewerb zum Thema Wilder Müll „Let’s-Clean-up-Europe“ ‒ Jetzt mitmachen!


Die Umweltberatung ruft zur Teilnahme auf und stellt die Bilder aus Hagen in ihrem Schaufenster aus.

Hagen: An die Stifte, fertig, los! Der Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU) veranstaltet eine Mal-Aktion für Kinder aus ganz Deutschland: Sie werden a ufgerufen, bis 15. Juni ein Bild zum Motto „ Let’s Clean Up Europe “ (Räumen wir Europa auf!) zu malen. Es soll zeigen, was große und kleine Verbraucher*innen tun können, damit weniger Abfall in die Umwelt gelangt bzw. wie eine Welt ohne wilden Müll aussieht.
Ingrid Klatte, Umweltberaterin der Verbraucherzentrale in Hagen, unterstützt die Aktion. Ganz besonders deswegen, weil in Corona-Zeiten kann sie halt noch nicht wieder in Kita oder Schule gehen.

Kinder-Malwettbewerb zum Thema Wilder Müll „Let’s-Clean-up-Europe“ ‒ Jetzt mitmachen! weiterlesen

8. Eat My Shorts Hagener Kurzfilmfestival – Hardy Krüger Junior kommt nach Hagen

Ein Beitrag von Hans Leicher.

Ab Montag, 01. Juni 2020, gibt es die begehrten Tickets für das 8. Eat My Shorts Hagener Filmfestival. Wie bereits berichtet, ist einiges noch offen. Zuversichtlich, dass es vom 5. bis zum 7. November ein Festival ohne Einschränkungen geben wird, hat Festival-Direktor Bernhard Steinkühler mittlerweile seine Kontakte spielen lassen. Mit Erfolg. Denn einige begehrte Stars und Promis haben bereits zugesagt und werden in der Festival-Zeit in Hagen sein.

Die insgesamt nicht einfache Aufgabe, Stars und Sternchen für ein solches Festival zu verpflichten, stellt in diesem Jahr Bernhard Steinkühler vor neue Herausforderungen. Wenn auch derzeit viele Künstler*innen zwangsweise durch Corona ausgebremst sind, weiß niemand wann es mit den Drehs, Sets, Engagements, Bühnenprogrammen und Tourneen wieder beginnt. Also ist es auch für viele Promis nicht einfach, eine klare Zusage für den Besuch eines Festivals zu geben. Um so interessanter, welche Stars der Festival Direktor bisher verpflichten konnte. In den nächsten Tagen werden wir die Promis vorstellen, die die Gäste beim diesjährigen Hagener Kurzfilmfestival treffen werden.

Mit großem Charme ist er auch für viele ein Schwarm: der Schauspieler Hardy Krüger junior. Der Sohn des legendären Schauspielers und Schriftstellers Hardy Krüger ist ein ständig begehrter Mensch vor den Kameras. Seine große Filmographie reicht von 1992 bis Heute. Zwischen Krimi, Herz-Schmerz, Forsthaus Falkenau und Traumschiff punktet Hardy Krüger junior immer wieder beim Publikum und bei den Produzenten*innen zugleich. Der sympathische Herzensbrecher wird in diesem Jahr auch die Jury beim Eat My Shorts Hagener Kurzfilmfestival bereichern und mit seiner Anwesenheit und seinem Know How mit anderen Jury-Mitgliedern darüber entscheiden, welcher Kurzfilm siegen wird und wer den „Goldenen Adam“ nebst anderen Zusatzpreisen erhalten wird.