Bundespolizei bittet Fans, nicht zum Derbyspielort zu reisen

Anlässlich des bevorstehenden Revierderbys am morgigen Samstag (16. Mai) in Dortmund, wird die Bundespolizei im Ruhrgebiet präsent sein und bittet die Fans, nicht zum Spielort zu reisen.

Die Rahmenbedingungen rund um das morgige Revierderby Borussia Dortmund gegen den FC Schalke 04, sind aufgrund bestehender Richtlinien anders als gewöhnlich. Trotzdem hat sich die Bundespolizei entsprechend auf die kommende Spielbegegnung vorbereit. Schon in den frühen Morgenstunden werden Einsatzkräfte im Ruhrgebiet präsent sein und Reisebewegungen an Bahnhöfen und Haltepunkten überwachen, die mit dem Revierderby im Zusammenhang stehen könnten. Die Bundespolizei bittet alle Fans beider Vereine ausdrücklich, nicht zum Spielort nach Dortmund zu reisen und sich an die geltenden Richtlinien zum Schutze vor Infektionen zu halten. Des Weiteren finden in unterschiedlichsten Ruhrgebietsstädten Versammlungen statt. Auch hier wird die Bundespolizei entsprechende Reisebewegungen im Blick haben. Wir gehen von einer hohen Akzeptanz unserer Fans beider Vereine, Appelle und Richtlinien zu beachten, aus und rechnen deshalb mit einem ruhigen und störungsfreien Einsatzverlauf.